Facebookpagina De Linde Zarren

Schule ‚De Linde‘ in Zarren: 35 von 150 Schülern mit C0VID-19 infiziert

In der Ortschaft Zarren (Gemeinde Kortemark, Provinz Ostflandern) wurde vorsorglich schnell ein provisorisches Corona-Testzentrum eingerichtet, um Schüler der Grundschule De Linde zu testen. Mehr als 35 der 150 Kinder sind nachgewiesenermaßen mit dem Coronavirus infiziert worden. Die Schule bleibt bis mindestens 1. Februar geschlossen.

Seit Mittwoch sind alle Schüler der Grundschule ‚De Linde‘ in Zarren bei Kortemark in Quarantäne. Jetzt stehen die Testergebnisse fest: Mehr als 35 der 150 Schüler sind mit COVID-19 infiziert. Deshalb hat die Schule beschlossen, auch noch den Kindergarten zu schließen.

‚De Kreke‘, eine weitere Grundschule in Kortemark, wird ebenfalls vorübergehend ihre Türen schließen. Allerdings sind dort noch nicht alle Schüler getestet worden, sondern nur die des fünften und sechsten Schuljahres.

Corona-Testzentrum

Für Bürgermeisterin Karolien Damman (CD&V) sind die Ergebnisse ein Signal, einen Schritt weiter zu gehen. "Am Donnerstagnachmittag bauten wir eilig ein Testzentrum auf. Hier können wir alle Schüler von der ersten bis zur vierten Klasse der Grundschule ‚De Kreke‘ testen, sowie die Lehrkräfte und anderen Mitarbeiter."

"Im Testzentrum werden wir auch die noch ungetesteten Mitbewohner der infizierten Schüler der Grundschule ‚De Linde‘ testen können", so Damman weiter. "Außerdem werden wir dort auch die ungetesteten Mitbewohner der infizierten Fünft- und Sechstklässler von ‚De Kreke‘ testen können. Auch die nicht getesteten Mitbewohner der infizierten Lehrer und Mitarbeiter der Schule werden getestet."

Meist gelesen auf VRT Nachrichten