Flandern übersetzt seine Impfkampagne in 25 Sprachen

Flandern hat beschlossen, die Informationen über die Impfkampagne gegen das Corona-Virus in 25 verschiedene Sprachen zu übersetzen. Das Bundesland will eine möglichst hohe Durchimpfungsrate erreichen, auch bei der Bevölkerung mit ausländischen Wurzeln. 

"Mindestens 70 % der Bürger und Bürgerinnen müssen geimpft sein, um eine Herdenimmunität zu erreichen. Deshalb müssen wir uns auch um diejenigen kümmern, die unsere Sprache noch nicht so gut beherrschen", sagte der flämische Innenminister Bart Somers (Open VLD) am Dienstag.  

Deswegen wird die Broschüre über die Impfkampagne in 25 Sprachen übersetzt. In der Broschüre werden u. a. folgende Fragen beantwortet: "Warum ist Impfen wichtig?", "Wo und wann kann ich mich impfen lassen?", "Ist der Impfstoff sicher und wie wirkt er?", "Wie viel kostet er?" ... 

Die flämischen Behörden werden die Teilnehmer an Einbürgerungskursen individuell kontaktieren, um sie über die bevorstehende Kampagne zu informieren.  

Alle übersetzten Informationen werden zusammen mit einem Text in niederländischer Sprache veröffentlicht.  

"Wir müssen auf Niederländischkenntnisse bestehen, denn ohne Kenntnisse unserer Sprache kann man nicht voll an unserer Gesellschaft teilnehmen. Wenn wir dieses Virus besiegen wollen, dann müssen wir jeden erreichen, eben auch jene, die kein Niederländisch verstehen.”, so Innenminister Somers.  

Meist gelesen auf VRT Nachrichten