Design by Robbrecht en Daem architecten & Olivier Salens architecten, Image by MakeMe.

BRUSK: So wird die neue Ausstellungshalle in Brügge einmal aussehen

In Brügge wurde jetzt die neue Ausstellungshalle BRUSK vorgestellt. Dieses moderne Gebäude wird am Garenmarkt in unmittelbarer Nähe des Groeningsmuseeums gebaut und soll Ende 2024 eröffnet werden. Das BRUSK ist ein Prestigeprojekt für die Stadt Brügge und der Bau wird von der flämischen Landesregierung mit 27,2 Mio. € bezuschusst. 

Brügge ist weltbekannt und eines der wichtigsten touristischen Ziele im belgischen Bundesland Flandern. Mit der Errichtung eines neuen Museums- und Kulturstandorts investiert die Stadt in ein neues innovatives und zeitgenössisches Projekt im Bereich Kulturpolitik.

Für den Bau des BRUSK wird am Garenmarkt das Sint-Andreas-Institut, ein Schulgebäude, dass quasi mitten im Brügger Museumsviertel liegt, weichen müssen. Im BRUSK werden 2 fiexibel nutzbare Säle entstehen und das neue Gebäude geht in eine Parkanlage über. Der gesamte Standort wird eine Fläche von rund 20.000m² haben.

Der Entwurf für das Gebäude stammt von den Achitekturbüros Robbrecht & Daem und Oliver Salens. Das BRUSK wird sich der eher dunklen Farbenpalette Brügges anpassen und in einem dunklen Grün daherkommen, was sich von den traditionellen Erdfarben der Stadt etwas absetzen soll.

Das Dach wird aus gläsernen Paneelen bestehen, die mit Photovoltaik-Anlagen ausgerüstet sind. Damit setzen die Macher auf Solarenergie, die dem gesamten Gebäude Elektrizität liefern wird. 

Laden Video-Player ...

Meist gelesen auf VRT Nachrichten