Corona: Krankenhauseinweisungen und Todesfälle weiter rückläufig, Impfungen dem Zeitplan voraus

Die Zahl der Krankenhauseinweisungen in Verbindung mit einer Corona-Ansteckung geht im Wochenvergleich um 10 Prozent weiter zurück. Auch die Zahl der Todesfälle sinkt. Dagegen steigt die Anzahl der bestätigten Infektionen im Schnitt und pro Tag weiter an. Das meldet das belgische Gesundheitsinstitut Sciensano. Nach Angaben der Impfungs-Task-Force werden in der kommenden Woche knapp 65.000 Impfdosen verabreicht: “Wir sind dem ursprünglichen Zeitplan etwas voraus”, heißt es.

Vom 24. bis 30. Januar wurden im Schnitt und pro Tag 119 Personen mit oder wegen Corona ins Krankenhaus eingeliefert. Das ist ein Rückgang von 10 Prozent: In der Woche davor (17. bis 23. Januar) lag die Zahl der Krankenhauseinweisungen im Schnitt bei 133 pro Tag. Die Zahlen sind seit drei Tagen rückläufig: Gestern lag der Rückgang auf Wochenbasis bei 6 Prozent, am Freitag bei 2 Prozent. 

Am Samstag, 30. Januar, wurden 125 Patienten mit Corona ins Krankenhaus eingeliefert, 169 Patienten durften das Krankenhaus verlassen. 

Insgesamt befinden sich zurzeit 1.766 Corona-Patienten im Krankenhaus, 318 von ihnen liegen auf der Intensivstation, 164 müssen künstlich beatmet werden. 

In der Woche vom 21. bis 27. Januar starben im Schnitt 49 Menschen pro Tag an den Folgen des Corona-Virus. Das sind 6 Prozent weniger als in der Vorwoche. Zwischen dem 14. und 20. Januar starben durchschnittlich 52 Menschen pro Tag. 

Zwischen dem 21. und 27. Januar sind im Schnitt und pro Tag 2.245 Neuinfektionen bestätigt worden. Das sind 11 Prozent mehr als in der Vorwoche. 

In dem gleichen Zeitraum wurden im Schnitt 46.200 Corona-Tests pro Tag durchgeführt. Das sind 11 Prozent mehr als in der Vorwoche. Die Positivitätsrate (die Anzahl der positiven Tests zur Anzahl der Tests insgesamt) beträgt 5,5. Das bedeutet, dass etwas mehr als 5 von 100 der durchgeführten Tests positiv waren. Diese Zahl liegt seit mehreren Tagen auf dem gleichen Niveau. 

Bis zum 29. Januar haben insgesamt 270.740 Belgier ihre erste Impfung erhalten. Das entspricht 2,94 Prozent der erwachsenen Bevölkerung. 12.844 Bürger hatten bereits ihre zweite Dosis erhalten. 

Die aktuellsten Statistiken über Infektionen, Todesfälle und Krankenhausaufenthalte werden vom belgischen Gesundheitsinstitut Sciensano erfasst und veröffentlicht. Zahlen über die Anzahl der gelieferten Impfstoffe und über die verabreichten Impfungen werden von der belgischen Arzneimittelagentur (FAMHP, Federal Agency for Medicines and Health Products) und von Sciensano erfasst und veröffentlicht.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten