Weltpremiere: Preisverleihung Goldene K's findet virtuell und in Live statt

“Die Gala der Goldenen K’s” sorgt jedes Jahr für einen ausverkauften Konzertsaal in Antwerpen. Doch wegen Corona musste eine andere Lösung für die achte Auflage der TV-Show des Kinder- und Jugendsenders des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gefunden werden. Weltweit zum ersten Mal wurde die XR-Technologie oder Extended Reality in einer Live-Show eingesetzt.

Normalerweise kommen für die Preisverleihung des Kinder- und Jugendsenders KetNet rund 16.000 Kinder und ihre (Groß-)Eltern im Antwerpener Sportpaleis zusammen. Wegen Corona mussten die TV-Macher sich jedoch etwas anderes einfallen lassen. Zusammen mit einem Unternehmen, das virtuelle Welten kreiert, wurde die Verleihung der Goldenen K’s diesmal auf einer Bühne aus realen und virtuellen Bildern inszeniert. Fast schien es, als sei die Show von A bis Z ein Videogame. 

Wie diese Extended Reality genau funktioniert, ist in dem unten stehenden Video zu sehen. Dass eine Live-Show mit Extended Reality produziert und gesendet wurde, war eine Weltpremiere.

Laden Video-Player ...

Meist gelesen auf VRT Nachrichten