Laden Video-Player ...

"Helm auf zum Müllabholen!" - Müllmänner sollen aus Sicherheitsgründen Helme tragen

Die belgische Filiale des internationalen Abfall-Entsorgungsunternehmen Suez will seine Müllmänner und -frauen in Zukunft mit Fahrradhelmen ausrüsten, um diese damit bei eventuellen Unfällen besser zu schützen. Beim ständigen Auf- und Abspringen an den Müllwagen kann es zu schweren Kopfverletzungen kommen und diese, so Suez, gelte es zu vermeiden. 

Das Personal der Abfallentsorger hat einen schweren Job. Bei Wind und Wetter gilt es auch in brenzligen Verkehrssituationen die Müllsäcke in die Müllwagen zu heben oder zu werfen. Das verläuft nicht immer ohne Beulen und Schrammen. Doch von Fall zu Fall bleibt es nicht dabei und es kann zu schweren Verletzungen z.B. bei Stürzen kommen.

Das in allen Landesteilen in Belgien aktive Abfallentsorgungs-Unternehmen Suez will jetzt, dass die Mannschaften der Müllwagen Helme bei ihrer Arbeit tragen. Das sollen Fahrradhelme sein, die nicht so schwer sind wie Bauhelme und die durch Riemen festgezurrt werden können. In Brasschaat in der Provinz Antwerpen werden die Helme beim Abfall einsammeln gerade getestet.

Rund 300 Mitarbeiter holen für Suez z.B. täglich den Müll in den. flämischen Städten und Gemeinden bzw. für die Kommunalverbände, die mit diesem Unternehmen einen Vertrag haben, ab. Ob die alle einen solchen Helm tragen wollen, ist fraglich. Besonders bei Hitze könnte dieser störend und schweißtreibend sein, so einige der Betroffenen. Vielleicht muss Suez noch etwas Überzeugungsarbeit leisten… 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten