Flandern führt einen Award für Bio-Betriebe im Bereich Landwirtschaft ein

Flanderns Landesagentur für Agrar- und Fischerei-Marketing (VLAM) hat den „BIOVLAM“ Award ins Leben gerufen. Mit diesem Award sollen die biologische Produktion und in dieser Hinsicht besonders innovative Entwicklungen stärker in den Blickpunkt rücken. Dieser Award soll zudem stimulieren wirken.

Biologische Landwirtschafts- und Fischereiunternehmen können noch bis zum 11. April 2021 ihre Konzepte einreichen. Im Mai 2021 wird die VLAM die fünf besten Konzepte auswählen. Eines der aus diesen fünf prämierten Konzepten oder Unternehmen wird dann ab September 2021 offizieller Bio-Botschafter Flanderns werden.

VLAM erwartet vor allem Bewerbungen auf dem Gebiet der Anbautechniken, z.B. zur biologischen bzw. umweltfreundlichen Unkrautbekämpfung oder zu neuen und innovativen Gemüsesorten bzw. zur Pflanzung von „vergessenen“ alten Gemüse- oder Obstsorten.

Aber auch nachhaltige Geschäftsmodelle, wie z.B. Konzepte zur Vermeidung von Lebensmittelverlusten oder zur Förderung nachhaltiger Verpackungen, können sich für einen der Awards bzw. für den Titel „Bio-Botschafter Flanderns“ bewerben.

„Mit diesem neuen Award wollen wir zum einen Bio-Unternehmer und -Projekte besser in den Fokus rücken“, sagt VLAM-Sprecherin Liliane Driesen zum Projekt BIOVLAM. Die Nominierten und die Preisträger dürfen auf eine erhöhte Aufmerksamkeit in den Medien freuen, was durchaus zu einem zusätzlichen wirtschaftlichen Erfolg ihrer Aktivitäten beitragen kann.

Doch, so Driesen, sollen zum anderen auch weitere Landwirte und Agrarunternehmen dazu angeregt werden, sich der biologischen und nachhaltigen Landwirtschaft anzuschließen, so Driesen: „Wir wollen so auch andere Unternehmer zum Nachdenken anregen.“

Meist gelesen auf VRT Nachrichten