"Sie sind kein Lama! Spucken Sie nicht auf die Straße": Verblüffende Kampagne der Gemeinde Jette

Bemerkenswerte Plakate wurden in einigen Straßen der Brüsseler Stadtgemeinde Jette ausgehängt. Der Aufruf der Brüsseler Gemeinde ist unmissverständlich: "Sie sind kein Lama! Spucken Sie nicht auf die Straße", ist dort zu lesen. Die Behörden warnen: Wer trotzdem noch auf die Straße spuckt, riskiert ein Bußgeld von 350 Euro. 

Die wenigsten wissen das, aber in der Haupstadt-Region Brüssel ist das Spucken auf öffentlichen Straßen verboten. In Jette beschweren sich immer mehr Menschen in bestimmten Vierteln über rüpelhafte Zeitgenossen, die dauernd vor sich hinspucken und anderen Unrat auf die Straße werfen. Die Gemeinde hat daher beschlossen, mit einer Sensibilisierungskampagne zu reagieren.

"Wir haben unsere Plakate in mehreren Bezirken von Jette aufgehängt, aufgrund von Beschwerden von Anwohnern", erklärt der zuständige Stadtrat, Mounir Laarissi (PS). "An manchen Orten zeigen unsere Hinweisschilder die Zeiten an, wann die Bürger ihre Mülltonnen rausstellen müssen oder illegalen Müll ablagern", sagte er. Aber in der Nähe des Königin Astrid-Platzes (Place Reine/Konigin Astrid Plein) betreffen die meisten Beschwerden das unappetitliche Spucken auf die Straße. Deshalb haben wir die Lama-Kampagne gestartet", fährt er fort.

"Es geht vor allem darum, die Menschen für das Problem zu sensibilisieren", sagt Laarissi. "Wir werden sie nicht sofort bestrafen. Es gibt zunächst eine Verwarnung oder ein kleines Bußgeld von 52 Euro. Wer aber wiederholt auf frischer Tat ertappt wird, riskiert ein Bußgeld von 350 Euro", warnt er.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten