De Zwisjelmoizen

Aalst ohne Karneval - Die abschließende Puppenverbrennung fand aber trotzdem statt…

Auch der traditionsreiche deftige Karneval von Aalst in Ostflandern musste durch Corona abgesagt werden. Doch eine Karnevalsgruppe aus der Stadt hat am Dienstagabend die den dortigen Karneval abschließende Puppenverbrennung organisiert und zwar an einem geheimen Ort. Die Verbrennung wurde gefilmt, auf Facebook gezeigt und es wurden Fotos und Videos gemacht.

Normalerweise wird die Karnevalspuppe in Aalst in einem sehr emotionalen und dramatisch anmutenden Szenario auf dem Marktplatz von Aalst am Dienstagabend verbrannt, wo noch einmal alle Jecken aus der Stadt zusammenkommen, um das Ende des karnevalistischen Ausnahmezustands zu begehen.

Doch dieses Jahr war alles anders. Kein Feuer auf dem Markt, keine weinenden und zerknirschten Karnevalisten, kein Meer von leeren Plastikbechern, Konfetti und verlorenen Kostümteilen…

Doch die Karnevalsgesellschaft „De Zwisjelmoizen“ brachte es nach eigenen Angaben nicht übers Herz, keine Puppe brennen zu sehen und organisierte eine Corona-sichere Verbrennung an einem geheimen Ort, die aufgenommen wurde und die über Facebook zu  sehen war (und noch ist)… 

De Zwisjelmoizen
Der Aalster Karneval fand dieses Jahr quasi nur in Bildern auf Fensterscheiben statt. Hier ist zu lesen: "Keine Katz' zu sehen..."
André Van Schuylenbergh

Meist gelesen auf VRT Nachrichten