2020 Getty Images

Der sinkende Trend in der belgischen Corona-Statistik hält weiter an

Die Zahl der neuen Infizierungen mit dem Coronavirus Covid-19 hält in Belgien schon seit zwei Wochen an. Im Wochenvergleich sank dieser Wert um 18 %. Auch die Zahlen der Hospitalisierung von Corona-Patienten und der Sterbefälle durch das Virus gehen hierzulande weiter zurück. 

Zwischen dem 9. und dem 15. Februar wurden pro Tag etwa 119 am Corona erkrankte Patienten in Krankenhäuser eingeliefert. Das ist ein Rückgang um 6 % gegenüber der Vorwoche. Am Mittwoch, 17. Februar, wurden 137 Patienten eingeliefert, während 120 das Krankenhaus wieder verlassen durften. Derzeit werden in belgischen Kliniken 1.625 Patienten nach einer Corona-Infizierung behandelt. 315 davon befinden sich auf Intensivstationen und 167 Patienten müssen künstlich beatmet werden.

Im gleichen Zeitraum starben pro Tag im Durchschnitt 40 Personen an den Folgen einer Infizierung mit Covid-19. Das ist ein Rückgang um 8 % gegenüber der Vorwoche. Seit Ausbruch der Epidemie in Belgien sind 21.793 Personen an dem Virus gestorben.

In der gleichen Woche wurden pro Tag im Schnitt 1.792 neue Corona-Fälle gemeldet, 16 % weniger als in der Woche davor. Im Zeitraum 8. bis 14. Februar wurden belgienweit pro Tag rund 41.900 Tests durchgeführt, von denen 5,1 % positiv waren. Dieser Wert bleibt seit einiger Zeit schon stabil. Seit März 2020 haben sich in Belgien 743.882 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt.

Am Stichtag 16. Februar hatten in unserem Land insgesamt 373.160 Einwohner ihre erste Corona-Impfdosis erhalten (4,01 % der erwachsenen Bevölkerung. 214.311 Personen haben auch bereits ihre zweite Dosis erhalten (2,33 % der erwachsenen Bevölkerung). 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten