Radio 2

Bei Renovierungsarbeiten entdeckt: Alte Nazi-Parolen aus dem Krieg

Bei Renovierungsarbeiten am alten Rathaus von Dadizele bei Moorslede in Westflandern sind Propaganda-Parolen aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs entdeckt worden. Der Text der Parolen ist allerdings in mit Niederländisch durchsetztem schlechtem Deutsch verfasst. Und auch das Datum unter den Parolen ruft Fragen auf.

"Räder müssen rollen für den Sieg! Unnötige Reisen verlängern den Krieg." Diese aus dem Dritten Reich und dem Zweiten Weltkrieg bekannten Propaganda-Parolen, die die Deutsche Reichsbahn nutzte, sind auf einer Gipswand im alten Rathaus vom Dadizele entdeckt worden, als dort Renovierungsarbeiten an einigen Wänden durchgeführt wurden. Doch in Hochdeutsch, wie hier geschrieben, sind diese Nazi-Parolen nicht, denn die Sprüche sind ein Gemisch aus Deutsch und Niederländisch.

Dies lässt darauf schließen, dass sie vielleicht eher damals ein deutschfreundlicher Flame auf die Wand des alten Rathauses gekritzelt hat. Ward Vergote (Visie - Foto unten), der Bürgermeister von Moorslede, nahm die Parolen in Augenschein: „Die Slogans rufen dazu auf, keine unnötigen Reisen mit dem Zug zu unternehmen. Das lässt auch an die Sache mit den nicht essentiellen Reisen in diesen Coronazeiten denken.“ Vergote erklärte weiter, dass je weniger Fahrgäste im Zug saßen, je mehr Soldaten und Nachschub konnten damals befördert werden.

Doch dem Bürgermeister ist nach ersten Recherchen auch aufgefallen, dass etwas mit dem Datum unter den Sprüchen und den Hakenkreuzen etwas nicht stimmt: „Die Deutschen nutzten diese Parolen ab Juli 1941, doch in Dadizele steht 1/7/1940. Unser Heimat- und Geschichtsverein wird das weiter untersuchen. Aber wir werden auf jeden Fall das Gipsstück, auf dem die Slogans stehen, behalten und hinter Plexiglas setzen.“ 

Radio 2
Radio 2

Meist gelesen auf VRT Nachrichten