Hier verbleibt der Mann bis zum Ende der Quarantäne: Hotel 's Hertogenmolens.
Jrymenams op Wikipedia.org

Deutscher? Mit Corona infizierter Mann unter Hotelquarantäne und Polizeiaufsicht in Aarschot gestellt

Ein mit dem Corona-Virus infizierter Mann - vermutlich ein deutscher Staatsangehöriger - muss derzeit seine Quarantäne in einem Hotel in Aarschot (Flämisch Brabant)  unter 24-stündiger Polizeiaufsicht aussitzen. Das schreibt die Tageszeitung Het Laatste Nieuws. Der Mann weigert sich, die Corona-Maßnahmen zu befolgen. Es ist das erste Mal, dass in Belgien jemand wegen des Verstoßes gegen die Corona-Maßnahmen in einem Hotel isoliert und unter Polizeiaufsicht gestellt wird. 

Ein mit dem Corona-Virus infizierter Mann - vermutlich ein deutscher Staatsangehöriger - muss derzeit seine Quarantäne in einem Hotel in Aarschot (Flämisch Brabant) aussitzen und wurde außerdem unter 24-stündiger Polizeiüberwachung gestellt. Das schreibt die Tageszeitung Het Laatste Nieuws. Der Mann weigert sich, die Corona-Maßnahmen zu befolgen. Es ist das erste Mal, dass in Belgien jemand wegen des Verstoßes gegen die Corona-Maßnahmen in einem Hotel isoliert und unter Polizeiaufsicht gestellt wird. 

Einzelfall

“Wir haben es hier mit einem besonderen Fall zu tun. Zum Schluss war die verpflichtete Quarantäne unter Polizeiaufsicht die beste Option", bestätigte Rutten gegenüber dem Regionalsender Radio 2 Vlaams-Brabant. "Der Mann brauchte Hilfe, hatte aber weder Geld noch eine Bleibe und wusste kaum, wo er war. Wir konnten ihn nicht einfach freilassen und riskieren, dass er andere Menschen ansteckt." Inzwischen stellte sich auch heraus, dass der Mann in den letzten Tagen in mehreren anderen Städten in Flandern unterwegs war. 

Scheinbar hat der Mann die deutsche Staatsbürgerschaft, aber weil er positiv getestet wurde, hieß es bei den deutschen Behörden, dass er seine Quarantänezeit in Belgien absitzen muss. 

Daraufhin buchte die Stadt Aarschot zwei Zimmer im Hotel 's Hertogenmolens, eins für den Corona-Patienten und eins für die Polizei. Für andere Gäste ist das Hotel geschlossen. Essen wird vom Sozialamt von Aarschot geliefert.  

Bürgermeisterin Rutten (Foto unten) unterstrich, dass die Rechnung nach Deutschland geschickt werde. Sie wunderte sich über das Verhalten der deutschen Behörden, die anscheinend “ihre eigenen Bürger nicht zurückkehren lassen wollen, wenn sie positiv auf Covid-19 getestet worden sind.” 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten