Auftakt der belgischen Radsaison: Davide Ballerini dominiert Massensprint Omloop Het Nieuwsblad

Der Omloop Het Nieuwsblad, das erste Rennen der neuen belgischen Radsaison, wegen Corona ohne Publikum, endete am Samstagnachmittag mit einem Massensprint. Der 26-jährige Italiener Davide Ballerini (Foto) war der Stärkste auf den Straßen von Ninove. Er bescherte seinem belgischen Team Deceuninck-Quick Step den ersten Sieg in Flandern in dieser Saison. "Das Team hat von Anfang an an mich geglaubt", sagte der Italiener nach seinem Sieg. Sep Vanmarcke wurde 3. und damit bester Belgier.

Omloop Het Nieuwsblad ist ein eintägiges Straßenradrennen, das am heutigen Samstag in Gent begann und in Ninove endete. Es war die 76. Ausgabe des Omloop Het Nieuwsblad und die zweite Veranstaltung der UCI World Tour 2021.

Mit vielen Favoriten in ihren Reihen, musste und wollte Deceuninck-Quick Step die Kontrolle über das Rennen übernehmen. Das erfolgsverwöhnte Team tat dies 50 Kilometer vor dem Ziel.

Lampaert ebnete den Weg für Weltmeister Alaphilippe und der ergriff seine Chance und setzte zu einem  32 km langen Solo an, wobei er mit der Unterstützung von Ballerini und Stybar rechnen  konnte.

Aber als Stybar buchstäblich wegfiel, machte auch der französische Sprinters schlapp. Ein bis dann recht voraussehbarer Omloop - untypisch aufgrund des angenehmen Wetters und des fehlenden Windes – konnte so zu einem ganz besonderes Ende kommen.  Deceuninck-Quick Step spielte nämliche die Karte von Ballerini voll aus.

Kurz vor dem Ziel schieden Kristoff (Reifenschaden) und Hayter (Sturz) aus, Sénéchal fuhr lehrbuchmäßig für seinen italienischen Teamkollegen vor.

Ballerini - nicht verwandt mit dem verstorbenen Franco Ballerini, dem Sieger von 1995 - duldete keinen Konkurrenten im Bild und beschleunigte unaufhaltsam zu seinem ersten Klassikersieg vor Stewart, Vanmarcke, Haussler und Gilbert (Video unter dem Text).

Laden Video-Player ...

Ballerini: "Ein Kindheitstraum"

Für Davide Ballerini ist ein Traum in Erfüllung gegangen. "Ich bin wirklich super glücklich, es ist ein wahr gewordener Kindheitstraum", so der 26-jährige Italiener.

"Julian Alaphilippe hat gesagt, dass heute mein Tag ist und dass ich die Beine habe, um zu gewinnen. Wenn der Weltmeister so etwas sagt, gibt das ein wenig zusätzliche Kraft", sagte Ballerini.

"Das Team hat von Anfang an an mich geglaubt. Dass ich gewinne, ist der beste Weg, das Vertrauen des Teams zurückzuzahlen."

Mit solchen Beinen ist auch ein Sieg in Gent-Wevelgem eine Möglichkeit. Ballerini: "Ich mache keine Vorhersagen, ich sehe das von einem Tag zum nächsten. Zuerst werde ich einige Rennen in Italien fahren, aber Gent-Wevelgem wird definitiv wieder ein gutes Rennen werden. Wir wollen wieder voll wettbewerbsfähig sein, so wie wir es heute waren.“

Laden Video-Player ...

Meist gelesen auf VRT Nachrichten