Der Deutsche Peter Gerber wird ab Montag neuer CEO von Brussels Airlines

Die belgische Fluggesellschaft und Lufthansatochter Brussels Airlines bekommt morgen, den 1. März, einen neuen CEO. Ab dann wird der 56-jährige Deutsche Peter Gerber (Foto) die Nachfolge des Flamen Dieter Vranckx antreten, der zum 1. Januar zur Schweizer Schwestergesellschaft Swiss wechselte.

Gerber kommt von Lufthansa Cargo. Er übernimmt in Brüssel außerdem die neue Position des "Lufthansa Group Chief Representative for European Affairs in Brüssel" (Generalbevollmächtigten der Lufthansa Group für Europaangelegenheiten). Dies beinhaltet die Vertretung der Interessen der Gruppe auf europäischer Ebene.

Seit dem Abgang von Bernard Gustin im Frühjahr 2018 folgen die Spitzenleute bei Brussels Airlines in rascher Folge aufeinander. Seine Nachfolge trat die Deutsche Christina Foerster an, die nach eineinhalb Jahren eine Führungsposition bei der Muttergesellschaft Lufthansa erhielt. Foerster war auch Interims-CEO für die zwei Monate zwischen dem Weggang von Vranckx zu Beginn dieses Jahres und dem morgigen Start von Gerber als CEO.

Damit wird der deutsche Einfluss bei der belgischen Fluggesellschaft verstärkt: Sowohl der CEO (Chief Executive Officer) als auch der COO (Chief Operating Officer) und der CFO (Chief Financial Officer) haben die deutsche Staatsangehörigkeit.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten