Laden Video-Player ...

Ryanair: Stellenabbau in Belgien wird durch Gehaltsverzicht vermieden

Bei der belgischen Abteilung des irischen Billigfliegers Ryanair gehen doch keine Jobs verloren. Direktion und Gewerkschaften konnten sich auf einen Sozialplan einigen, durch den keine Arbeitsplätze abgebaut werden müssen, um das Sparvorhaben der Lowcost-Airline umzusetzen.

Neun Monate lang haben die Direktion von Ryanair Belgien und die Gewerkschaften verhandelt, um einen Sozialplan zu entwickeln, mit dem sowohl ein Arbeitsplatz-Abbau vermieden werden kann, als auch die Sparpläne des Billigfliegers umgesetzt werden können.

Ryanair geht davon aus, dass noch dieses Jahr bis zu 800 Mio. € durch Corona verloren werden und es war geplant, 176 Jobs beim Bordpersonal abzubauen.

Doch im Hinblick auf die Zukunft bleiben die Iren zuversichtlich und zeigten sich kompromissbereit. Mit den Gewerkschaften einigte man sich auf einen Einkommensverlust beim Bordpersonal um rund 8 %. Damit konnten die zur Disposition stehenden Jobs allesamt gerettet werden. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten