Zahl der neuen Ansteckungen steigt weniger schnell – Weiter mehr Krankenhausaufnahmen

Zwar steigt die Zahl der neuen Ansteckungen mit dem Coronavirus Covid-19 in Belgien weiter an, doch der Anstieg zeigt sich im Wochenvergleich als etwas langsamer. Doch die Zahl der Krankenhausaufnahmen und der Corona-Patienten, die auf Intensivstationen behandelt werden müssen, steigt stärker an. Die Zahl der Corona-bedingten Sterbefälle geht aber weiter nach unten, wie aus der Statistik des staatlichen wissenschaftlichen Gesundheitsinstituts Sciensano ersichtlich ist. Inzwischen haben mehr als eine halbe Million Landsleute die erste Dosis eines Corona-Impfstoffs erhalten.

Im Zeitraum 24. Februar bis 2. März wurden pro Tag im Schnitt 152 Corona-Patienten in Krankenhäusern aufgenommen. Das ist ein Anstieg um 21 % gegenüber der Vorwoche (17. bis 23. Februar). Der Anstieg der Krankenhausaufnahmen bleibt auf 7-Tage-Basis bei rund 20 % in dieser Hinsicht.

Am Dienstag (2. März) wurden Sciensano 176 Hospitalisierungen gemeldet. Auf Tagesbasis ist dies wieder ein starker Anstieg, denn am Montag (1. März) wurden 107 neue Aufnahmen registriert. 224 Patienten konnten das Krankenhaus aber am Dienstag wieder verlassen.

Intensivstationen, IC-Phasen

Insgesamt werden in Belgien aktuell 1.903 Corona-Patienten in Krankenhäusern behandelt. 425 unter ihnen liegen auf Intensivstationen, wovon 223 künstlich beatmet werden müssen. Die Zahl der Intensivpatienten steigt derzeit auffallend deutlich (Ende letzte Woche etwa 400, am Dienstag 410). Auch die Zahl der Patienten, die intubiert werden müssen, steigt weiter an.

In der aktuellen Phase 1A müssen die Krankenhäuser in Belgien zusammen 500 Betten für Corona-Patienten auf ihren Intensivstationen freihalten. Ab dem 8. März gilt hier Phase 1B. Das bedeutet, dass die Zahl der IC-Betten bei 1.000 liegen muss.

Ansteckungen, Tests

In der Woche vom 21. auf den 27. Februar wurden pro Tag durchschnittlich 2.393 neue Covid-Infizierungen gemeldet, 9 % mehr als in der Vorwoche (14. - 20. Februar). Die Geschwindigkeit der neuen Ansteckungen verlangsamt sich aber etwas. Am Dienstag (2. März) betrug der Anstieg in dieser Hinsicht noch 12 %. Seit nunmehr  Tagen steigen die neuen Infizierungen mit Covid-19 in Belgien.

Im gleichen Zeitraum wurden täglich rund 41.100 Tests durchgeführt, 9 % mehr als in der Vorwoche. Die Positivitätsrate bleibt mit 6,7 % auf dem gleichen Stand wie am Vortag (2. März). Seit Ausbruch der Epidemie in Belgien haben sich 774.344 Personen hier mit dem Virus angesteckt.

Sterbefälle, Impfungen

Die Zahl der Sterbefälle nach Corona-Infizierungen ist in Belgien weiter deutlich rückläufig. In der Woche vom 21. bis zum 27. Februar wurden täglich rund 24 Todesfälle gemeldet, ein Rückgang um fast 30 % gegenüber der Vorwoche. Bisher sind in Belgien 22.141 Personen an den Folgen von Cocid-19 gestorben.

Inzwischen haben mehr als eine halbe Million Landsleute die erste Dosis eines Corona-Impfstoffs erhalten (5,54 % der erwachsenen Bevölkerung). 314.319 Personen wurden auch bereits zum zweiten Mal gegen Covid-19 geimpft (3,41 % der erwachsenen Bevölkerung).

 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten