willy vanderperre

Hooverphonic vertritt Belgien beim Eurovision Song Contest mit The Wrong Place

Die flämische Popband Hooverphonic hat ihren Eurovisions-Beitrag am Donnerstag im MNM-Radio vorgestellt. Das Trio tritt mit The Wrong Place bei der 65. Ausgabe des Eurovision Song Contest vom 12. bis 16. Mai in Rotterdam an.  

Laut Alex Callier wurde der Titel nicht eigens für den Wettbewerb komponiert. "Es ist ein typisch belgisches Lied und daher etwas anderes als andere Songs", sagte der Sänger und Komponist der Band.  

Geschrieben hat er diesen Song zusammen mit Charlotte Foret, die 2019 "The Voice Belgium" gewann. 

Geike Arnaert, die Sängerin, mit der Hooverphonic vor rund 20 Jahren den Durchbruch schaffte und die im vergangenen Jahr zurückkehrte, findet den Song "cool": “Als ich ihn zum ersten Mal hörte, war ich sofort Feuer und Flamme. Es ist ein kompromisslos", sagt die Sängerin. 

Gitarrist Raymond Geerts glaubt, dass der Song gute Chancen hat, wenn die Band in Rotterdam "eine gute Performance" abliefert. "Natürlich wollen wir im Finale stehen, aber eine gute Leistung ist auch wichtig", erklärte Raymond Geerts. 

Der Eurovision Song Contest wird in der dritten Maiwoche im Ahoy in Rotterdam ausgetragen. Das Halbfinale findet am 18. und 20. Mai, das Finale am 22. Mai statt. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten