Belga Image

Rekordverlust für Brussels Airlines im Jahr 2020, "schwieriges" Jahr 2021 erwartet

Wie die Lufthansa, ihre Muttergesellschaft, hat die Fluggesellschaft Brussels Airlines am Donnerstagmorgen einen Rekordverlust für 2020 bekanntgegeben. Das Corona-Jahr wird wohl das dunkelste Jahr in der Geschichte der Luftfahrtindustrie. 

Die belgische Fluggesellschaft hat einen beispiellosen Passagierrückgang von 77 % auf 2,36 Millionen Passagiere zu verzeichnen gegenüber 10,28 Millionen im Jahr 2019. 

Das Finanzergebnis (Ergebnis vor Zinszahlungen und Steuern) von Brussels Airlines ist 2019 auf -332 Millionen Euro gesunken. 2019 betrug das Finanzergebnis -32 Millionen Euro. 

Brussels Airlines hatte gerade eine Umstrukturierung hinter sich gebracht und war im Januar und Februar gut im Geschäft. Dann brach Corona aus und der Flugverkehr kam im März 2020 nahezu zum Erliegen. Ende März beschloss die Fluggesellschaft, ihre Flotte für 12 Wochen stillzulegen und nur noch Rückführungs- und Frachtflüge durchzuführen.  

Positiver Cashflow seit Juni 2020

Seit dem Neustart im Juni hat Brussels Airlines jede Woche mit einem positiven Cashflow abgeschlossen, d.h. es ist ihr gelungen, alle flugbezogenen Ausgaben durch entsprechende Einnahmen zu decken. "Dennoch bleiben Fixkosten wie Darlehen, Personalkosten, Miete usw., die durch die sehr begrenzte Anzahl von Flügen nicht gedeckt werden", erklärt das Unternehmen, das nach einem vielversprechenden Sommer unter der zweiten Corona-Welle leidet. 

Als Reaktion auf die Krise hat die Fluggesellschaft ihren Transformationsplan "Reboot" intensiviert und beschleunigt. Mit finanzieller Unterstützung von Lufthansa hat Brussels Airlines ihre Flotte um 25 % und die Belegschaft um 20 % reduziert. Brussels Airlines konnte auch von einem 290-Millionen-Euro-Darlehen der belgischen Regierung profitieren, von dem das Unternehmen eine erste Tranche im Dezember und eine zweite im Februar abgerufen hat.  

Für 2021 plant das Unternehmen, das seit dem 1. März mit Peter Gerber einen neuen CEO hat, eine schrittweise Erhöhung der Kapazität bis Juli und August. Für das Jahr insgesamt erwartet Brussels Airlines eine Auslastung von 55 % der Kapazitäten für 2019. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten