ISOPIX

"Gäste dürfen durchs Haus in den Garten gehen und sie dürfen die Toilette nutzen"

Ab Montag, den 8. Januar, dürfen sich in Belgien wieder 10 Personen draußen treffen. Dies legte der Konzertierungsausschuss aus Bund, Ländern und Regionen am Freitag im Rahmen der neuen Corona-Lockerungen fest. Bundesgesundheitsminister Frank Vandenbroucke (SP.A - Foto) ergänzte dazu am Samstag, dass Besucher jetzt auch wieder durchs Haus zum Garten oder zur Terrasse gehen dürfen und dass diese Gäste auch wieder bei den Gastgebern zur Toilette gehen können. 

Ende November 2020, als der zweite Lockdown eingeläutet wurde, hieß es noch, dass die vier zugelassenen Besucher bei den Gastgebern auf dem Weg in den Garten nicht durch das Haus gehen dürfen und dass sie auf keinen Fall dort auf die Toilette gehen dürfen. Dies alles war im Rahmen der zulässigen „Vierer-Blase“ aus Gründen der Corona-Hygiene untersagt. 

Jetzt, da diese „Vierer-Blase“ auf 10 Personen, die sich unter freiem Himmel treffen dürfen, wurde auch die Regelung für Gäste angepasst. Diese dürfen jetzt wieder durch das Haus ihrer Gastgeber zum Garten oder auf die Gartenterrasse gehen und sie dürfen dort auch wieder zur Toilette gehen. 

Mehr denn je zählen wir auf den gesunden Menschenverstand der Leute.“

Belgiens Gesundheitsminister Frank Vandenbroucke

Bundesgesundheitsminister Vandenbroucke sagte am Samstag gegenüber unseren Kollegen des privaten flämischen TV-Senders VTM, dass die entsprechenden Maßnahmen unter dem Druck der zweiten Corona-Welle im November ergriffen werden mussten: „Doch wir werden das nicht so lassen. Auch wer in einem Reihenhaus wohnt, der darf jetzt auch Leute empfangen und diese dürfen dabei auch durch das Haus gehen.“

„Das bedeutet aber nicht gleich, dass es eine gute Idee ist, um jetzt Grillfeste zu organisieren. Dabei möchte man ja gesellig eng beieinandersitzen. Aber, wir werden das nicht verbieten oder bestrafen. Mehr denn je zählen wir auf den gesunden Menschenverstand der Leute.“ 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten