PCR

Hallen-EM in Thorun: Elise Vanderelst gewinnt die Goldmedaille auf den 1.500 Metern

Die belgischen Sportler(innen) sorgen weiter für Erfolge bei der Leichtathletik-Hallen-Europameisterschaft in Thorun in Polen. Am Samstagabend gewann Elise Vanderelst (Foto oben) Gold auf der 1.500 Meter-Distanz. Damit bringt Belgien nach Nafi Thiam im Fünfkampf eine zweite Goldmedaille nach Hause. Am Sonntag holte der Hochspringer Thomas Camroy (Fotos unten) die Bronzemedaille. Isaac Kimeli gewann am frühen Sonntagabend noch eine weitere Medaille für Belgien. Er holte auf den 3.000 Metern Silber.

Elise Vanderelst aus Mons (Hennegau) gewann die 1.500 Meter in einer Zeit von 4:18.44 und schlug die Konkurrenz mit einigem Vorsprung. Zweite wurde die Deutsche Hanna Klein und Dritte die Spanierin Marta Perez. Eigentlich kam die Britin Holly Archer als Zweite über die Ziellinie, doch sie wurde nachträglich wegen eines Übertritts disqualifiziert.

Die 23-Jährige hatte mit einem Sieg oder einem guten Resultat überhaupt nicht gerechnet, da ihr Vorlauf am Freitag nicht wirklich gut war. Im Finale bliebt sie lange auf der Innenbahn, bis zie eine Lücke zum Überholen fand. Jetzt will Vanderelst zu den Olympischen Spielen nach Tokio fahren, auch wenn sie dafür bisher nicht qualifiziert ist. Doch diese Goldmedaille jetzt lässt ihr Punktekonto deutlich anwachsen.   

Weitere Belgier im Einsatz

Fanny Smets wurde 7. im Stabhochsprung. Die 34-Jährige übersprang die 4,45 Meter, scheiterte danach aber an dem 4,55 Metern. 800-Meter-Läufer Eliott Crestan aus Namür wurde 3. in seinem Halbfinale, verpasste damit aber das Finale. Rani Rosius, Anne Zagré und Eline Berings hatten sich am Samstagabend für das Finale im 60 Meter-Hürdenlauf qualifiziert. Für Rosius und Zagré war im Halbfinale Schluss. 

Für die Hürdenläuferin Eline Berings ist die EM schon zu Ende, ehe sie richtig angefangen hat. Sie testete am Samstag positiv auf Corona bei einem PCR-Test. Ein Schnelltest ergab am Sonntagmorgen ein negatives Resultat, doch die Jury verlangte einen neuen PCR-Test. Das Resultat davon wird aber zu spät kommen. 

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Thomas Carmoy

Inzwischen ist auch eine Bronzemedaille für Belgien hinzugekommen. Am Sonntag wurde der Hochspringer Thomas Carmoy Dritter (Foto). Der 21-Jährige ist amtierender Europameister bei den Junioren und nahm hier zum ersten Mal an einem internationalen Turnier der Senioren teil. Carmoy brauchte zwar drei Versuche, um über 2,23 m zu kommen, doch schon im ersten Versuch sprang er über 2,26 Meter.  

Und die Läufer?

Isaac Kimeli (Foto unten) gewann am Sonntag eine weitere Medaille für Belgien. Er holte auf den 3.000 Metern Silber hinter dem fast unschlagbaren Norweger Jakob Ingebrigtsen. Die Belgian Tornados, das ist die 4x100 Meter-Staffel, musste sich in Thorun mit dem 4. Plats hinter den Niederanden, Tschechien und Großbritannien zufrieden geben (Foto ganz unten). Die Staffel der Frauen, die Belgian Cheetas, hatte sich nicht für das Finale qualifiziert. 

Isaac Kimeli
PCR
Enttäuschung bei den Belgian Tornados
PCR

Meist gelesen auf VRT Nachrichten