Diese Woche werden in Flandern 97.117 Menschen gegen COVID-19 geimpft. Weniger als noch letzte Woche

In Flandern werden in den nächsten Tagen  97.117 Menschen geimpft, 32.000 weniger als letzte Woche. Laut der Agentur für Pflege und Gesundheit ist dieser Rückgang teilweise auf das Auf und Ab der Vakzin-Lieferungen zurückzuführen.

Die meisten Impfstoffe (51.670) ist für die Impfzentren bestimmt, 30.000 mehr als letzte Woche. Diese sind in der Woche vom 8. März noch für das Pflegepersonal reserviert. Ab dem 15. März sind dann auch die Menschen über 65 Jahre an der Reihe. Das Ziel ist es, alle über 65-Jährigen bis Ende April zu impfen.

In dieser Woche sind 20.322 Impfungen in Krankenhäusern geplant, alle für Menschen, die ihre zweite Dosis des Impfstoffs erhalten werden. Weitere 20.274 Dosen gehen an Pflegeeinrichtungen, 4.134 an Bewohner von Einrichtungen für betreutes Wohnen. Weitere 717 Dosen werden an stationäre Pflegeeinrichtungen geliefert, zumeist Zentren, die noch Impfungen nachholen müssen, weil sie nach einem Corona-Ausbruch vorübergehend übersprungen wurden. In den meisten Pflegeheimen ist die Impfung bereits abgeschlossen.

Insgesamt werden in dieser Woche 32.001 Personen weniger geimpft als in der Vorwoche. Laut der Agentur für Pflege und Gesundheit ist der Rückgang vor allem auf das Auf und Ab der Lieferungen zurückzuführen. Außerdem wird die Impfung in einigen Pflegeeinrichtungen aus praktischen Gründen manchmal um eine Woche verschoben oder vorgezogen. Außerdem wird diese Woche keine einzige Dosis des Moderna-Impfstoffs ausgeliefert. "Die Lieferung von Moderna bleibt sehr volatil, die Impfstoffe werden nicht jede Woche geliefert", sagte Sprecher Joris Moonens.

An diesem Wochenende wurde auch bekannt, dass die Lücke zwischen der Anzahl der gelieferten und der tatsächlich verabreichten Impfstoffe in den letzten Wochen größer geworden ist. Laut Dirk Ramaekers, dem Vorsitzenden der Impftaskforce, befinden wir uns aufgrund der Inbetriebnahme der Impfzentren und der Anlaufschwierigkeiten mit dem Einladungssystem in einer Übergangsphase. In den kommenden Wochen sollte sich dieser Unterschied wieder in Grenzen halten.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten