Nach Brügge und Leuven: Nun auch Biber im Jachthafen von Antwerpen gesichtet

Ein Biber wurde beim Schwimmen im Jachthafen am linken Ufer von Antwerpen beobachtet. Obwohl Bibersichtungen in den letzten Jahren häufiger geworden sind, ist es das erste Mal, dass ein Biber im Herzen von Antwerpen gesichtet wurde. In der Morgensendung "Start je Dag" von VRT Radio 2 Antwerpen sagte Kristijn Swinnen von der Naturschutzorganisation Natuurpunt: "Wir wissen aus Erfahrung in anderen Städten, dass Biber immer öfter an Orte kommen, an denen sich viele Menschen aufhalten. Dies ist jedoch das erste Mal, dass wir hier einen gesehen haben. Das ist neu". 

Das Video unter dem Text zeigt den Biber beim Herumschwimmen im Jachthafen am linken Ufer von Antwerpen.

Kristijn Swinnen "Wir wissen aus Brügge und Leuven, dass sich Biber in Städten wohlfühlen. Früher dachten wir, dass sie sich lieber in ländlichen Gegenden aufhalten, aber anscheinend bevorzugen sie immer öfter auch Orte, an denen sich viele Menschen aufhalten".

Aber woher könnte der Biber gekommen sein? "Wir wissen, dass es weiter flussaufwärts Biber gibt. Vielleicht ist er auf einem Ausflug von dort hierhin gekommen. Es könnte sich auch um ein Jungtier handeln, das auf der Suche nach einem eigenen Revier ist. Biber müssen ihr Nest verlassen, wenn sie zwei Jahre alt sind".

Hat der Biber eine Zukunft am linken Ufer von Antwerpen? "Die Situation ist nicht ideal für einen Biber, um sich dort dauerhaft niederzulassen. Im Frühjahr fressen sie alle möglichen Pflanzen und im Winter brauchen sie viele Äste und Rinde. Daher ist es unwahrscheinlich, dass der Biber hier bleibt. Ich denke jedoch, dass wir in Zukunft häufiger Biber durch das Zentrum von Antwerpen ziehen sehen werden".

Meist gelesen auf VRT Nachrichten