Mord an Homosexuellem: 2 weitere Minderjährige in geschlossene Jugendanstalt eingewiesen

Der Jugendrichter hat am Dienstagnachmittag auch die anderen zwei Minderjährigen in die geschlossene Jugendanstalt von Everberg verwiesen. Es handelt sich um einen 16-Jährigen aus Kieldrecht und einen 17-Jährigen aus Verrebroek. Ein 17-Jähriger aus Antwerpen war am Montag bereits nach Everberg verwiesen worden. Die Polizei hat auch bestätigt, dass in den letzten Wochen zwei weitere Überfälle auf Homosexuelle in der Gegend von Beveren verübt worden waren. Auch diese waren über eine Dating-App in eine Falle gelockt worden.

Die drei der Tat verdächtigen Minderjährigen hatten sich am Sonntag gestellt. Sie sollen den 42-Jährigen Mann aus Beveren Samstagnacht in einen Park gelockt haben, um ihn auszurauben. Die Ermittler wollen auch herausfinden, ob die Tat einen homophoben Hintergrund hatte. 

Der Jugendrichter in Dendermonde hat die drei Jugendlichen in die geschlossene Jugendanstalt in Everberg eingewiesen. Dort bleiben sie während der nächsten fünf Tage, bevor der Richter über eine Verlängerung entscheiden kann. 

Jugendliche raubten zwei weitere Homosexuelle in der Gegend aus

In derselben Polizeizone, in der am Samstag die Leiche eines 42-jährigen Mannes gefunden wurde, waren zuvor zwei Anzeigen von zwei schwulen Männern zu Protokoll genommen worden, die über eine Dating-App in eine Falle gelockt und von Jugendlichen ausgeraubt worden waren. Das hat die Polizei gegenüber der VRT-Redaktion bestätigt. 

Ob es einen Zusammenhang zwischen den verschiedenen Vorfällen gibt und ob es sich um einen missglückten Raubüberfall handelte oder ob die sexuelle Orientierung des Mannes das Motiv war, wird noch untersucht.

Entsetzen

Die Tat hat in ganz Belgien großes Entsetzen ausgelöst. 

Auf Wunsch von Premierminister Alexander De Croo (Open VLD) weht heute die Regenbogenflagge an der Wetstraat 16, dem Amtssitz des Premierministers. Als Symbol der LGBTQ-Gemeinschaft wird sie dort auch am Tag der Beerdigung des Mannes wehen, der letztes Wochenende in Beveren ermordet wurde. Auch einige Bürgermeister haben heute die Regenbogenflagge aufgehängt. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten