Ein Belgier wird die Europasparte des Stahlkonzerns ArcelorMittal leiten

Der 53 Jahre alte Manager Geert Van Poelvoorde wird den europäischen Teil des internationalen Stahlkonzerns ArcelorMittel leiten. Dies teilten die belgische Nachrichtenagentur Belga und das flämische Wirtschaftsblatt De Tijd mit. Van Poelvoorde leitete bisher das ArcelorMittal-Stahlwerk in Gent und den Flachstahlbereich in Europa.

Geert Van Poelvoorde folgt als CEO der europäischen Filiale des Stahlgiganten ArcelorMittal Aditya Mittal, dem Sohn von Firmenchef Lakshmi Mittal. Dieser wird CEO der gesamten Gruppe, wobei sein Vater Vorsitzender des Verwaltungsrates wird.

Van Poelvoorde steigt seit einigen Jahren bereits auf der Karriereleiter und in der Hierarchie des Stahlkonzerns auf. Lange Zeit war er Leiter des Stahlwerks der Gruppe in Gent und vor drei Jahren übernahm er den Posten des CEO der Flachstahl-Abteilung von ArcelorMittal Europe. Davor arbeitete Van Poelvoorde schon für den Stahlkonzern Sidmar, der vor einigen Jahren in den ArcelorMittal-Konzern eingegliedert wurde.

Die Gruppe ist derzeit in Europa der größte Stahlkonzern. Weltweit betreibt ArcelorMittal etwa 60 Werke und Fabriken. Alleine in 18 Ländern gibt es Stahlwerke der Gruppe. Insgesamt beschäftigt der Stahlgigant 190.000 Menschen und setzte 2020 53,3 Milliarden Dollar um, was allerdings ein Viertel weniger war, als 2019. Auch an der Stahlindustrie geht die Coronakrise nicht schadlos vorbei. 

Das Stahlwerk von ArcelorMittal im Hafen von Gent (Archivfoto)

Meist gelesen auf VRT Nachrichten