Leichte Bewegung in der aktuellen Corona-Statistik

Die Corona-Statistik in Belgien bewegt sich nach einigen Tagen Stabilität in einigen Bereichen sehr leicht nach oben oder nach unten. So sinkt die Zahl der in Krankenhäusern aufgenommenen Covid-19-Patienten im Wochenvergleich etwas deutlicher, während die Zahl der neuen Ansteckungen leicht ansteigt. 

Zwischen dem 5. und dem 11. März wurden pro Tag im Durchschnitt 146 Corona-Patienten in Krankenhäuser eingeliefert. Das waren 6 % weniger Hospitalisierungen als in der Vorwoche. Damit sinkt dieser Wert etwas stärker als in den vergangenen 3 Tagen, als der Rückgang jeweils 1 % Betrug. Am Donnerstag (11. März) wurden 139 Personen eingeliefert, während 166 das Krankenhaus wieder verlassen konnten.

Insgesamt werden derzeit 1.910 Corona-Patienten in Krankenhäusern behandelt, 37 Patienten weniger als im vergangenen Messzeitraum. 446 dieser Patienten werden intensiv behandelt (-6), wovon 250 künstliche Beatmung brauchen (+1). Die Zahl der IC-Patienten bleibt aber hoch. Vor rund 3 Wochen lagen gerade einmal 315 Corona-Patienten in Intensivbetten.

In der Woche vom 2. auf den 8. März starben pro Tag im Schnitt 26 Personen an einer Corona-Erkrankung. Das ist ein weiterer Rückgang, diesmal um 3 % im Wochenvergleich. Seit Ausbruch der Corona-Krise sind in Belgien 22.370 an den Folgen dieses Virus gestorben.

Im gleichen Zeitraum wurden pro Tag rund 42.422 neue Ansteckungen mit Covid-19 gemeldet, 2 % mehr als in der Vorwoche. Gleichzeitig wurden täglich durchschnittlich 43.900 Tests durchgeführt ( + 6 %). 6,2 % dieser Tests erwiesen sich als positiv. Seit Ausbruch der Epidemie haben sich in Belgien 798.108 Personen mit dem Virus infiziert.

Am Stichtag 10. März hatten insgesamt 687.558 Personen in Belgien ihre erste Impfdosis gegen Corona verabreicht bekommen (7,5 % der erwachsenen Bevölkerung). 357.337 dieser Personen wurden auch bereits zum zweiten Mal gegen das Virus geimpft (3,9 % der erwachsenen Bevölkerung).

Meist gelesen auf VRT Nachrichten