Yulia Reznikov

In der nächsten Woche sind in Flandern fast 140.000 Corona-Impfungen vorgesehen

Die Flämische Agentur für Pflege und Gesundheit hat mitgeteilt, dass in den nächsten beiden Wochen über 270.000 Dosen Corona-Vakzine in unserer Region verabreicht werden. In der nächsten Woche (15. bis 21. März) werden knapp 140.000 Impfungen in Flandern stattfinden, in der darauf folgender Woche (22. bis 28. März) sind 133.000 Impfungen geplant.  

Die Agentur für Pflege und Gesundheit hat auch untersucht, inwieweit die Probleme mit dem Impfstoff von AstraZeneca in Dänemark hier Auswirkungen haben könnten. Sie hat aber feststellen können, dass diese begrenzt geblieben sind. Auch die Lieferprobleme mit dem AstraZeneca-Impfstoff haben derzeit keine Auswirkungen auf das Impfprogramm. Erst Ende April oder Anfang Mai wird sich die Nichteinhaltung des Lieferplans durch den anglo-schwedischen Pharmakonzern auf das Impfprogramm in Flandern auswirken.

Nächste Woche werden 139.846 Impfungen verabreicht. 40.000 davon sind zweite Dosen, die den Bewohnern und dem Personal von Pflegeheimen, Krankenhauspersonal sowie Bewohnern und Personal von anderen Pflegeeinrichtungen vor Ort verabreicht werden.  

Die restlichen 100.000 Impfungen werden in den Impfzentren an Pflegekräfte, Personen über 65 Jahre und Bewohner von betreuten Unterkünften gespritzt.

Laut der flämischen Pflege- und Gesundheitsagentur bricht jetzt "die schwierigste Zeit für die Impfzentren" an, da einerseits die Komplexität der Operation zunehme, während gleichzeitig nicht alle Zentren alle Verfahren bereits vollständig im Griff haben.  

Meist gelesen auf VRT Nachrichten