PDV

Aus für Eupen und Anderlecht: Standard Lüttich und Racing Genk stehen im Pokalfinale

Standard Lüttich (Foto oben) hatte sich am Samstagabend gegen den Überraschungs-Halbfinalisten AS Eupen durchgesetzt und Racing Genk (Foto unten) gewann am Sonntagabend gegen den RSC Anderlecht. Während die Niederlage für die Eupener verkraftbar ist, sorgt das Pokalaus bei Anderlecht nicht zuletzt auch für finanzielle Probleme.

Standard Lüttich gewann am Samstagabend das erste Pokalhalbfinale des Wochenendes im Stadion der AS Eupen mit 0:1. Die Ostbelgier hielten sich wacker und waren den Gästen aus Lüttich zeitweise in der ersten Halbzeit sogar überlegen, doch immer wieder sorgte Amallah bei den Lüttichern für Chancen und für Gefahr vor dem Eupener Tor. Mit 0:0 ging es in die Pause.

Nach der Pause wich die Gefahr vor dem Eupener Tor nicht wirklich und auf der anderen Seite spielte sich die AS einige Möglichkeiten heraus. Doch in der 66. Spielminute sorgte Selim Amallah mit einem sehenswerten Treffer für die Führung, die Standard auch nicht mehr hergab. Das Feuerwerk, dass die Eupener Fans hinter dem Stadion zur Unterstützung ihrer Mannschaft gezündet hatten, half leider nicht, doch die AS unterstrich, dass immer mit ihr zu rechnen ist.

Hängende Köpfe beim RSC Anderlecht

Racing Genk hat am Sonntagabend das zweite Pokal-Halbfinale gewonnen. Nach 90 Minuten stand gegen den RSC Anderlecht ein 1:2-Sieg für die Limburger auf der Anzeigentafel. Paul Onuachu traf nach knapp einer Viertelstunde zur frühen Führung für Genk. Das 0:1 war auch der Pausenstand. Nach der Pause, nach genau einer gespielten Stunde, sorgte Matt Miazga für ein Eigentor und für das 0:2 für Genk.

Nach einem Foul an dem Anderlechter Nmecha sah Lucumi in der 71. Minute die Rote Karte und flog vom Platz. Den darauf folgenden Freistoß verwandelte Adrien Trebel zum 2:1, doch dieser Anschlusstreffer brachte Anderlecht nicht weiter. In Unterzahl retteten die Genker ihre durchaus verdiente Führung und damit die Qualifikation für das Pokalfinale. Dabei trifft Racing Genk am 25. April im Brüsseler König Baudouin-Stadion auf Standard Lüttich. Für Anderlecht sorgt das Pokalaus auch für finanzielle Probleme, denn eine Qualifikation für das Pokalfinale hätte auch europäischen Fußball bedeutet und damit eine dringend nötige Finanzspritze…. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten