AFP or licensors

Corona: Die Zahlen steigen wieder - Mehr als 2.000 Patienten im Krankenhaus

Die Corona-Zahlen in Belgien steigen wieder in allen Bereichen, wie aus der aktuellen Statistik des wissenschaftlichen Gesundheitsamtes Sciensano ersichtlich ist. Inzwischen müssen wieder mehr als 2.000 Corona-Patienten in Krankenhäusern behandelt werden und auch die neuen Ansteckungen mit dem Virus gehen wieder nach oben.

Im Zeitraum 8. bis 14. März wurden pro Tag im Schnitt 162 Corona-Patienten in Krankenhäuser eingeliefert. Das ist ein Anstieg um 11 % gegenüber dem vorangegangenen Messzeitraum (1. - 7. März). Damit steigt diese Zahl seit 2 Tagen wieder an. Am Sonntag (14. März) wurden 159 Patienten in Krankenhäusern aufgenommen, während 65 wieder entlassen werden konnten.

Insgesamt werden aktuell 2.013 Corona-Patienten in Krankenhäusern behandelt. 484 davon befinden sich auf Intensivstationen. 266 dieser IC-Patienten müssen zudem künstlich beatmet werden.

In der Woche vom 5. auf den 11. März starben pro Tag etwa 26 Personen an den Folgen einer Ansteckung mit Covid-19. Das ist ein Anstieg um 4 % gegenüber der Vorwoche. Das bringt die Zahl der Corona-Toten in Belgien auf 22.441.

Zwischen dem 5. und dem 11. März wurden in Belgien täglich im Schnitt 46.000 Corona-Tests durchgeführt, 7 % mehr als in der Woche davor. 6,5 dieser Tests erwiesen sich als positiv. Dieser Wzrt stieg im Wochenvergleich um 0,2 %.

Der R-Wert (Reproduktionswert) liegt in Belgien derzeit bei 1,09. Das zeigt, dass das Virus wieder an Stärke gewinnt. Seit Ausbruch der Epidemie in Belgien haben sich insgesamt 808.283 Personen mit dem Virus angesteckt.

Am Stichtag 13. März hatten insgesamt 763.001 Bürger in Belgien die erste Dosis ihrer Corona-Impfung erhalten. 382.987 Personen davon wurden auch bereits zum zweiten Mal gegen das Virus geimpft. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten