BELGAIMAGE

Müssen Kurzarbeiter in Belgien für 2020 mit Steuernachzahlungen rechnen?

Es könnte durchaus sein, dass Kurzarbeitern und zeitweilig durch die Corona-Maßnahmen arbeitslos gewesenen Beschäftigten in Belgien eine böse Überraschung droht, wenn sie ihren Steuerbescheid für das vergangene Jahr bekommen. 

Arbeitnehmer, die 2020 wegen der Corona-Krise in zeitweiliger Arbeitslosigkeit oder in Kurzarbeit waren, können mit einer Steuernachzahlung von zwischen 1.000 bis 1.500 Euro rechnen. Davon sind nach Gewerkschaftsangaben bis zu 600.000 Beschäftigte betroffen.

Grund dafür ist, dass die belgische Regierung im Rahmen der Corona-Maßnahmen zur Beschäftigungssicherung den Lohnsteuervorabzug herabgesetzt hatte. 

Ziel dieser Maßnahme war (und ist), den von zeitweiliger Arbeitslosigkeit oder Kurzarbeit betroffenen Arbeitnehmern netto mehr Geld zur Verfügung zu geben.

Dieses Kurzarbeitergeld und das Arbeitslosengeld werden allerdings vom Fiskus mit dem normalen Lohnsteuersatz berechnet. Die Frage ist jetzt, ob dieses System auch 2022 für Nachzahlungen für das Steuerjahr 2021 sorgt. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten