Plant die Drogenmaffia einen Anschlag? Polizeischutz für Antwerpens Bürgermeister De Wever

Antwerpens Bürgermeister Bart De Wever (N-VA) steht unter permanentem Polizeischutz. Es wird befürchtet, dass aus Kreisen der Drogenmaffia ein Anschlag den Bürgermeister geplant ist. Aus diesem Grunde bekommen De Wever und seine Familie besonderen Schutz. Vor zwei Wochen sorgte die „Operation Sky“ für empfindliche Schläge gegen den Drogenhandel in der Hafenstadt.

„Operation Sky“ war mit zahlreichen Razzien, Beschlagnahmungen und Verhaftungen der größte Schlag, zu dem die Polizei in Belgien jemals gegen den Drogenhandel ausgeholt hat. 

Dabei wurden Milliarden Berichte und Meldungen von Drogenhändlern in einem Kryptokanal entschlüsselt, worauf die Polizei nach zwei Jahren Recherche zuschlagen konnte. 

Bei der Aktion wurden rund 50 Verdächtige festgenommen, darunter auch Juristen und ein Kripobeamter aus der Drogenfahndung. 

Aus diesem Grunde wird ein Anschlag gegen Antwerpens Bürgermeister Bart De Wever befürchtet, der diese Aktion unterstützt und mit den Resultaten auch in den Medien aufwartete.

Schon seit der vergangenen Woche haben De Wever und dessen Familie Polizeischutz, z.B. durch Posten vor ihren Wohnhaus im Antwerpener Ortsteil Deurne (Foto unten). 

Entsprechende Berichte der flämischen Tageszeitung Gazet Van Antwerpen wurden gegenüber dem VRT-Regionalsender Radio 2/Antwerpen am Mittwoch bestätigt.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten