Laden Video-Player ...

Königin Mathilde eröffnete die Ausstellung "Kinder der Renaissance" in Mechelen

Die Ausstellung „Kinder der Renaissance“ im Hof von Busleyden in Mechelen (Prov. Antwerpen) erzählt die Geschichte von drei Generationen von Prinzen und Prinzessinnen von Habsburg, die einen Teil ihrer Kindheit und Jugend in Mechelen verbrachten. Darunter waren z.B. Filip der Schöne, Margarethe von Österreich und auch Karl IV, hierzulande auch als Charles Quint bekannt. 

In der Ausstellung „Kinder der Renaissance“ im Hof von Busleyden in Mechelen sind zum ersten Mal überhaupt einige außergewöhnliche Portraits von jenen Habsburger Prinzen und Prinzessinnen, die in Mechelen am Hof gelebt haben und dort zur Schule gingen. Der Hof von Busleyden präsentiert diese Gemälde in ihrem geschichtlichen, didaktischen und künstlerischen Kontext.

Schirmherr dieser Ausstellung ist König Philippe, doch es war dessen Gemahlin, Königin Mathilde, die die Ausstellung am Donnerstag eröffnete. Kurator Samuel Maree bestätigte der Königin nach der Eröffnung ein großes Interesse: „Sie war extrem gut auf diesen Besuch vorbereitet und sie wusste so einiges über geschichtliche Details, die wir mit diesen Portraits erklären möchten.“  

Die Ausstellung „Kinder der Renaissance“ im Hof von Busleyden ist ab sofort und noch bis Ende Juli zu sehen. Hof van Busleyden, Frederik de Merodestraat 6 in 2800 Mechelen. Weitere Infos auf der Webseite https://www.hofvanbusleyden.be/

Meist gelesen auf VRT Nachrichten