Loena Hendrickx belegt bei der Eiskunstlauf-WM den 5. Platz

Loena Hendrickx hat bei den Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften in Stockholm den 5. Platz belegt. Die Belgierin zeigte am Freitagabend eine erstklassige Leistung mit der viertbesten Kür und erzielte die höchste Punktzahl ihrer Karriere (208,44). Die 16-jährige Russin Anna Schtscherbakowa wurde Weltmeisterin.

Die 21-jährige aus Turnhout bei Antwerpen hat die beste Kür ihrer jungen Karriere auf dem Eis gebracht. Am Freitagabend erzielte sie 141,16 Punkte und erreichte damit 208,44 Punkt insgesamt. Zur Musik von Fever passierte ihr kein einziger Fehler. Es ist auch ihr bisher bestes Ergebnis nach dem Challenge Cup in Den Haag (204,68) im Februar.  

Am Mittwoch hatte die Läuferin aus Arendonk in ihrem Kurzprogramm trotz eines Sturzes 67,28 Punkte erreicht. Ihre persönliche Bestleistung liegt bei 72,18 Punkte im Oktober 2020 in Budapest. Mit dieser Spitzenleistung qualifizierte Hendrickx sich für die Spiele in Peking 2022.  Trainiert wird sie von ihrem Bruder Jorik Hendrickx, Doppelolympiateilnehmer im Eiskunstlauf, und von Carine Herygers, ihrer anderen Trainerin, herzlich beglückwünscht. 

Bei ihrer vierten Weltmeisterschaft hat sich Loena Hendrickx in den Top 10 der Welt etabliert, nachdem sie 2018 bereits den 9. Platz, 2019 den 12. und 2017 den 15. Platz belegte.   

"Unglaublich! Ich kann es immer noch nicht glauben", sagte die Flamin, die mit ihrem 5. Platz bei der WM in die Fußstapfen von Yvonne De Ligne-Geurts trat, die 1929 eine ähnliche Leistung im Eiskunstlauf erzielte.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten