Laden Video-Player ...

Earth Hour: Licht aus für den Klima- und Naturschutz

Städte auf der ganzen Welt haben Samstagabend eine Stunde die Lichter ausgeschaltet, um mit “Earth Hour” für den Klima- und Naturschutz zu sensibilisieren. In diesem Jahr wollten die WWF-Umweltstiftung auf den Zusammenhang zwischen der Zerstörung der Natur und dem zunehmenden Auftreten von Krankheiten wie Covid-19 hinweisen.

Zum Auftakt der größten Umweltschutzaktion weltweit wurden um 20:30 Uhr Ortszeit die Lichter der Wolkenkratzer von Singapur bis Hongkong und von Monumenten wie dem Opernhaus in Sydney ausgeschaltet. 

Das Kolosseum in Rom, der Rote Platz in Moskau, Westminster und die Leuchtreklamen am Piccadilly Circus in London, das Brandenburger Tor in Berlin und die drei Etagen des Eiffelturms in Paris wurden ebenfalls in Dunkelheit getaucht. 

Viele Stätten, Denkmäler und Gebäude knipsten ihre Lichter zwischen 20.30 und 21.30 Uhr Ortszeit aus. In Belgien wurde u. a. das Licht im Atomium in Brüssel ausgeschaltet. 

Laden Video-Player ...
Laden Video-Player ...

Meist gelesen auf VRT Nachrichten