Rob Engelaar

Mitarbeiter der Antwerpener Staatsanwaltschaft im Rahmen der Sky-ECC-Ermittlungen verhaftet

Ein Mitarbeiter der Antwerpener Staatsanwaltschaft ist am Wochenende im Rahmen der Operation Sky ECC gegen die Nutzer von verschlüsselten Telefonen, verhaftet worden. Der Mann soll über einen Mittelsmann Informationen an Kriminelle weitergegeben haben.

Die strafrechtlichen Ermittlungen gegen die Nutzer von verschlüsselten Telefonen des Anbieters Sky ECC begannen Ende 2018. Verschiedene Untersuchungen hatten aufgedeckt, dass Drogenhändler und andere Kriminelle zunehmend mit diesen Telefonen kommunizierten. Informatikspezialisten der Polizei war es gelungen, die Berichte zu entschlüsseln. Sie konnten eine Milliarde Berichte abfangen und fast die Hälfte entschlüsseln. 

Eine der sich daraus ergebenden gerichtlichen Ermittlungen führte zu einem Mitarbeiter der Antwerpener Staatsanwaltschaft. Am vergangenen Samstag waren sechs Durchsuchungen durchgeführt worden, vier in Privatwohnungen und zwei im Antwerpener Gerichtsgebäude. Die Polizei nahm zwei Personen fest. Sie wurden wegen Verdachts auf Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung, Computerbetrug, Korruption und Verletzung des Berufsgeheimnisses in Untersuchungshaft genommen. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten