Volvo bringt großzügigen schwedischen Elternschaftsurlaub nach Belgien: sechs Monate für alle Mitarbeiter/innen

Alle Mitarbeiter/innen von Volvo Cars, die ab dem 1. April ein Kind bekommen oder adoptieren, können ab sofort 24 Wochen Elternschaftsurlaub nehmen. Die großzügige schwedische Regelung wird weltweit bei Volvo Car eingeführt und sogar gefördert. 

Obwohl Volvo inzwischen in Besitz des chinesischen Unternehmens Geely ist, gilt in dem Automobilkonzern noch stets die sozialfreundliche Personalpolitik Schwedens. 

Alle 40.000 Mitarbeiter, von Göteborg bis Chengdu und von Charleston bis in Gent hierzulande, können ab sofort von der großzügigen schwedischen Gesetzgebung über den Elternschaftsurlaub Gebrauch machen: Sie dürfen insgesamt 24 Wochen - also fast ein halbes Jahr - in den 3 Jahren nach der Geburt oder Adoption eines Kindes freinehmen. 

"Wir waren schon immer ein familien- und menschenfreundliches Unternehmen", erklärt Elfi Janssens, Geschäftsführerin von Volvo Cars Belgien. "Damit wollen wir Eltern unterstützen und sicherstellen, dass sie eine gute Balance zwischen Beruf und Familie finden." Dabei geht es auch um Chancengleichheit für Männer und Frauen am Arbeitsplatz: “Jeder soll die Möglichkeit haben, sich zu verwirklichen.” 

Bis zu 21 Wochen mehr für Männer bei Volvo Cars

Dieser Zusatzurlaub ergänzt die bestehenden Regelungen für frischgebackene Eltern in Belgien. Frauen bei Volvo Cars dürfen binnen zwei Jahren nach der Geburt ihres Kindes 9 Wochen zusätzlichen Urlaub nehmen. Für Männer bedeutet das, 21 Wochen zusätzlich zu den gesetzlichen 3 Wochen.  

80 Prozent des Basislohns während des Elternschaftsurlaubs

Während der zusätzlichen Wochen erhalten die Volvo-Mitarbeiter/innen 80 Prozent ihres Basislohns.   

Das überzeugt nicht unbedingt jeden. "Einige Eltern sind besorgt über die möglichen Auswirkungen auf ihr Team und ihre langfristigen Karriereaussichten. Darüber hinaus gibt es in bestimmten Kulturen klare Erwartungen an die Rolle der Väter bei der Arbeit und zu Hause." 

Deswegen will Volvo Cars die 24 Wochen Elternschaftsurlaub als vorab festgelegte Option anbieten. Und so vermeiden, dass sie immer nur oder viel häufiger nur von Frauen in Anspruch genommen wird. “Das ist auch ein Zeichen, dass wir es mit der Gleichstellung ernst meinen”, reagierte die Geschäftsführerin von Volvo Cars in Gent. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten