Laden Video-Player ...

Einige Schulen beschlossen bereits jetzt, nach den Osterferien keinen Präsenzunterricht anzubieten

Obwohl die Osterferien gerade erst begonnen haben, haben einige Schulen bereits jetzt beschlossen, nach den Osterferien keine vollständigen Schulbetrieb anzubieten. Und das obwohl der flämische Bildungsminister Ben Weyts (N-VA) als auch der beratende Bildungsausschuss ankündigten, ihr Ziel sei weiterhin die Wiedereröffnung aller Schulen nach den Osterferien. 

Mindestens zwei flämische Sekundarschulen haben bereits beschlossen, nach den Osterferien für bestimmte Klassen keinen Präsenzunterricht anzubieten. Das meldet der private Fernsehsender VTM. Demnach handelt  es sich um die Sint-Maarten Bovenschool in Beveren und das Cardinal van Roey-Institut in Vorselaar. Unsere Redaktion (VRT NWS) vernahm, dass auch das Saint-Calasan-Institut in Nijlen am 19. April nicht wieder vollständig öffnen wird.

"Wir haben diese Entscheidung bereits jetzt aus zwei Gründen getroffen", erklärt Direktorin Birgit Mylle vom Cardinal van Roey-Institut gegenüber VRT NWS. "Zum einen, weil wir unbedingt wollen, dass alle Schüler wieder in die Schule zurückkehren, aber nur, wenn das in völliger Sicherheit möglich ist - und davon sind wir im Moment nicht überzeugt - und zum anderen, weil wir schon jetzt für unsere Schüler und unsere Kollegen klarstellen wollen, wie es nach den Osterferien weitergeht."

Deshalb hat Mylle beschlossen, dass in den ersten zwei Wochen nach den Osterferien nur die erste Klasse ganztags zur Schule gehen soll. Für die zweite und dritte Klasse wird Teilzeit- Distanzunterricht angeboten. "Wir haben vor allem von den Lehrern positive Reaktionen erhalten, weil sie sich nun organisieren können", erklärt die Schulleiterin. "Auch von den Schülern und Eltern haben wir überwiegend positive Reaktionen erhalten."

‚Katholiek Onderwijs Vlaanderen‘, der Schulträger des katholischen Unterrichtswesens in Flandern, lässt verlauten, dass alle angeschlossenen Schulen frei sind, eine autonome Entscheidung zu treffen, hofft aber gleichzeitig, dass die meisten nach den Ferien wieder vollständig öffnen können. Am 12. April wird der flämische Bildungsminister Ben Weyts (N-VA) mit dem Bildungsbereich über das Vorgehen nach den Osterferien beraten.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten