Laden Video-Player ...

Dromedar und zwei Kamele verirren sich in ein Dorf bei Tournai, Polizei sucht den Besitzer

Letzte Nacht wurden in Marquain, einem Dorf in der Nähe von Tournai in der Provinz Hennegau, zwei Kamele und ein Dromedar entdeckt. Die Tiere liefen auf der Straße herum, was ein aufmerksamer Bürger der Polizei meldete. Die war schnell zur Stelle und sucht nun nach dem Besitzern der Tiere, vorerst aber ohne Ergebnis.

Nach den Pferden, die letzte Woche durch die Straßen Brüssels streiften, tauchten letzte Nacht drei weitere exotische Tiere im Straßenverkehr auf. Im wallonischen Dorf Marquain, in der Nähe von Tournai, wurden zwei Kamele und ein Dromedar gefunden. Die Tiere liefen durch die Straßen, als sie von einem aufmerksamen Bürger entdeckt wurden. Es hätte ein verspäteter 1. April-Scherz sein können, wenn sich der Sachverhalt nicht in der Nacht vom 4. auf den 5. April abgespielt hätte.

"Die Tiere waren auf der Chaussée de Lille in Marquain unterwegs, als die Polizei sie zum Stehen brachte. Dank der Kooperation eines Landwirts konnte das Trio auf einer Wiese untergebracht werden", sagte Tournais Bürgermeister Paul-Olivier Delannois der Nachrichtenagentur Belga.

Die Polizei untersucht den Fall, aber konnte den Besitzer noch nicht ausfindig machen. In Anbetracht der Nähe der französischen Grenze ist es nicht ausgeschlossen, dass sie aus Frankreich herüber getrottet sind und der Besitzer dort gesucht werden muss.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten