Radio 2

Bäuerin verletzt, als Granate aus dem Ersten Weltkrieg auf ihrem Kartoffelacker explodiert

Eine 60-jährige Frau (Foto) wurde am Freitagabend in Langemark-Poelkapelle (Provinz Westflandern) verletzt, als eine Granate aus dem Ersten Weltkrieg explodierte. Das Opfer arbeitete mit ihrer Familie auf ihrem Kartoffelacker, als die Granate explodierte. Ihr Leben ist nicht in Gefahr.

Die Bäuerin, pflanzte mit ihrem Mann und zwei Söhnen am Freitagabend Kartoffel, als eine Granate aus dem Ersten Weltkrieg explodierte. Sie erlitt Verbrennungen und Verletzungen durch Granatsplitter, während ihr Sohn sich eine Rauchvergiftung einfing.

Die Familie fuhr selbst zur Notaufnahme. Der Minenräumdienst der belgischen Armee (DOVO) wurde hinzugezogen, um den Sprengkörper zu bergen.

Jedes Jahr vernichtet DOVO mehr als 150 Tonnen Kriegsgeschosse, die in der Westhoek gefunden werden, wo im Ersten Weltkrieg die Front verlief. Im Jahr 2020 erhielt der Minenräumdienst etwa 3.800 Anrufe, davon 2.600 aus der Westhoek, für insgesamt etwa 9.000 Geschosse.

Radio 2

Meist gelesen auf VRT Nachrichten