Laden Video-Player ...

Traktor-Demo: 50 um ihre Zukunft besorgte Jungbauern durchqueren flämische Provinzen

Am Dienstag hat eine Gruppe von rund 50 jungen Landwirten mit einer Traktorkolonne die Provinz Limburg durchquert. Die Jungbauern machen sich große Sorgen um ihre Zukunft und um die Zukunft ihres Berufs. In den kommenden Tagen wollen sie weitere flämische Provinzen mit ihren Traktoren durchqueren.

Die Aktion ist eine Initiative des „Groene Kring“ („Grüner Kreis“), der größte Verband von jungen Landwirten im belgischen Bundesland Flandern. „Wir sind unverzichtbar, weil wir für Euer Essen sorgen“, unterstreichen die Jungbauern bei ihrer Aktion, doch ihrer Ansicht nach steht die Zukunft ihres Berufstandes unter keinem guten Stern.

Die Probleme sind vielseitig, so die Landwirte: Für alles sind umfangreiche und komplizierte Zulassungsverfahren notwendig, es gibt immer weniger Agrarflächen in Flandern und die Menge an durch die Landwirte produziertem Stickstoff steigt immer mehr, doch eine entsprechende Politik von Seiten des Landes und der föderalen Ebene bleibt aus.

Wir wollen, dass mit uns geredet wird und nicht nur über uns. Wir wollen an den Veränderungen und den Lösungen beteiligt sein.“

Lotte Arkens, Sprecherin des Jungbauernverbandes „Groene Kring“

Sie wollen sich Gehör verschaffen, so Lotte Arkens, die Sprecherin des Verbandes: „Wir wollen, dass mit uns geredet wird und nicht nur über uns. Wir wollen an den Veränderungen und den Lösungen beteiligt sein. Das ist die Botschaft, die wir haben.“

Ziele der Traktordemos sind u.a. die Limburg - die Provinz von Flanderns Umweltministerin Zuhal Demir (N-VA) und Westflandern -die Provinz von Flanderns Landwirtschafts- und Wirtschaftsministerin Hilde Crevits (CD&V), beides Regionen mit viel Landwirtschaft. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten