Etwas weniger Krankenhaus-Einweisungen - Druck auf den Intensivstationen weiter hoch

Die Zahl der Krankenhausaufnahmen von neuen Corona-Patienten ist im Wochenvergleich in Belgien etwas zurückgegangen, doch am Hochbetrieb in den Intensivstationen ändert dies nichts. Hier werden weit über 900 schwere Corona-Fälle behandelt und viel Luft nach oben ist nach Ansicht von Medizinern nicht mehr. Auch die Zahl der Corona-bedingten Sterbefälle steigt weiter leicht an. 

  • Im Zeitraum 8. bis 14. April wurden pro Tag im Schnitt 242 Corona-Patienten in Krankenhäusern eingeliefert. Das entspricht einem Rückgang um 7 % gegenüber der Woche davor (1. - 7. April). Am Mittwoch (14. April) wurden 217 Patienten hospitalisiert, während 277 Patienten entlassen werden konnten.
  • Insgesamt lagen am vergangenen Dienstag (13. April) 3.049 an Covid-19 erkrankte Patienten in Krankenhäusern. Das entspricht einem leichten Rückgang auf Wochenbasis von 4 %. 941 dieser Patienten müssen intensiv behandelt werden und davon müssen 538 künstlich beatmet werden.
  • In der Woche vom 5. auf den 11. April sind hierzulande pro Tag durchschnittlich 42 Personen an den Folgen einer Corona-Infizierung gestorben. Das ist ein Anstieg um 12,4 % im Wochenvergleich. Bisher sind in Belgien 23.603 Personen an Covid-19 gestorben.
  • Zwischen dem 5. und dem 11. April wurden täglich rund 3.436 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus registriert, 19 % weniger als in der Woche davor. Dieser Wert sinkt bereits seit einigen Tagen.
  • Allerdings wurde im gleichen Zeitraum mit 40.500 Tests pro Tag auch rund 31% weniger getestet als in der Vorwoche. Es muss in diesem Zusammenhang weiter darauf hingewiesen werden, dass die Statistiken noch stets von den Osterferien und -feiertagen in unserem Land beeinflusst sind und sich derzeit wohl weniger Menschen testen lassen.
  • Die Positivitätsrate lag dabei bei 9,5 % (1,4 % mehr als am Dienstag, 13. April). Der R-Wert (die Reproduktionszahl), der angibt, wie schnell sich das Virus verbreitet, liegt aktuell bei 0,95. Bei einem Wert unter 1 geht eine Epidemie laut WHO zurück. Die Gesamtzahl der registrierten Ansteckungen liegt in Belgien aktuell bei 935.316.
  • Am Stichtag 13. April hatten in Belgien 1.986.064 Personen ihre erste Dosis eines Corona-Impfstoffs erhalten (21,6 % der erwachsenen Bevölkerung). 640.859 Personen sind aktuell mit einer 2. Dosis vollständig geimpft (5,6 % der erwachsenen Bevölkerung).

Meist gelesen auf VRT Nachrichten