Antwerpener bekommt Impfung bei einem Besuch in Lüttich angeboten: "Aber wohin für 2. Dosis?"

Bei einem Besuch in Lüttich am vergangenen Montag wurde der Antwerpener Jan De Zutter auf der Straße gefragt, ob er sich sofort gegen das Corona-Virus impfen lassen wolle. Das erzählte der Antwerpener im regionalen Vrt-Sender Radio 2. Offenbar befand er sich in der Nähe eines Impfzentrums, das einige Dosen übrighatte. 

Eigentlich waren Jan De Zutter und seine Frau nach Lüttich gereist, um eine Ausstellung zu besuchen. Sie kamen gerade aus einer Bäckerei, als sie von einer Person angesprochen wurden. "Wir wurde gefragt, ob wir einen Impftermin hätten. Als ich ihm sagte, wir seien nur Touristen, hakte er nach und fragte, ob ich keine Impfung wolle. Ich war sehr überrascht und antwortete, ja, natürlich.”  

Dass De Zutter und seine Frau in Antwerpen wohnen, spielte keine Rolle. Das Paar stand vor einem Lütticher Impfzentrum: “Es war ein altes Decathlon-Geschäft, das umgebaut worden war. Anscheinend waren noch einige Dosen von AstraZeneca übrig und das Zentrum suchte nach Leuten, die sich noch impfen lassen wollten.” 

Der Antwerpener hat nicht lange gezögert: “Ich bin sehr glücklich, dass ich diese Gelegenheit bekommen habe."  

Allerdings weiß er nicht, wo er in drei Monaten die zweite Dosis herbekommen soll: “Ich habe eine Telefonnummer erhalten, die ich anrufen kann. Ich hoffe, dass ich meine zweite Dosis in Antwerpen bekomme.” Wenn das nicht klappt, findet er das zwar schade, ist aber bereit, wieder nach Lüttich zu fahren: “... Lüttich ist sowieso eine sehr schöne Stadt." 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten