Erste Lockerung der Corona-Maßnahmen ab Montag

Die ersten Lockerungen seit der am 24. März verordneten Osterpause werden ab dem heutigen Montag umgesetzt. Diese betreffen einerseits die Wiederaufnahme des Schulunterrichts und andererseits das Ende des Urlaubsreiseverbots. 

Montag, der 19. April kann der Unterricht in den belgischen Schulen wieder aufgenommen werden, d. h. 100 % Präsenzunterricht im Kindergarten, in den Grundschulen, Sonderschulen und im ersten und zweiten Jahr der Sekundarschulen. In den vier anderen Jahren des Sekundarschulunterrichts wird der Unterricht zur Hälfte aus Präsenzunterricht und zur Hälfte aus online Distanzunterricht bestehen.  

In den Hochschulen werden bis zu 20 % der Vorlesungen in den Hörsälen stattfinden. Vor den auf drei Wochen verlängerten Osterferien galt in den 5. und 6. Klassen der Grundschule Maskenpflicht. Sie bleibt in Flandern in Kraft, ist aber im französischsprachigen Unterricht ausgesetzt.  

Strengere Kontrollen für Urlaubsrückkehrer aus EU-Ländern

Das Verbot für Urlaubsreisen wird am 19. April aufgehoben. Es war am 27. Januar eingeführt worden, nachdem die Regierung festgestellt hatte, dass in den Weihnachtsferien kaum jemand die Empfehlung eingehalten hatte, nicht zu verreisen. 

In der Zwischenzeit wurde ein Kooperationsabkommen von den verschiedenen Länderparlamenten genehmigt, um die Screening- und Quarantänevorschriften für Reisende aus einer roten Zone in der EU zu überwachen. Die Polizei wird sich auf das Passagier-Lokalisierungsformular (Passenger Locator Form) berufen, das Reisende ausfüllen müssen, um zu kontrollieren, ob Reiserückkehrer sich an die Vorschriften halten. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten