Mehr als 1,2 Millionen Impfdosen in den nächsten 2 Wochen für Belgien

Über 1,2 Millionen Dosen Impfdosen zum Schutz gegen den Corona-Virus sollen in den nächsten zwei Wochen nach Belgien geliefert werden. 417.700 Dosen werden in der Woche vom 19. April und 805.830 in der darauffolgenden Woche erwartet. Das hat die Impf-Taskforce am Samstag mitgeteilt. Im Mai und Juni sollen Pfizer-BioNTech und Moderna insgesamt 5,8 Millionen Dosen liefern. Die Lieferungen von AstraZeneca und Johnson & Johnson stehen noch nicht fest.

Die Impf-Taskforce teilt auch mit, dass sich die Zeit zwischen Auslieferung und Verwendung des Impfstoffs von 19 Tagen auf rund 9 Tage deutlich verringert.  

"Es wird noch besser”, so Dirk Ramaekers, Leiter der Taskforce: “Je stabiler die Lieferungen, desto näher können wir unserem Ziel kommen. Die kürzeste Vorlaufzeit haben die Impfstoffe von Pfizer, die längste Vorlaufzeit die von AstraZeneca.” 

Ramaekers hofft auf eine schnelle Entscheidung der Europäischen Arzneimittelbehörde über den Impfstoff von Johnson & Johnson. "Zusätzliche Lieferungen von Pfizer könnten die von J&J zahlenmäßig kompensieren, aber der Impfstoff von Pfizer erfordert eine zweite Dosis", sagte Ramaekers. Mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson ist nur eine Spritze erforderlich

Meist gelesen auf VRT Nachrichten