Schulen in Maasmechelen bleiben nächste Woche geschlossen

Die Schulen in der Limburger Gemeinde Maasmechelen bleiben eine Woche länger geschlossen als anderswo in unserer Region. Morgen, am 19. April kehren die Kinder vom Kindergarten über die Grundschule bis zu den ersten zwei Klassen der Sekundarschule in ganz Belgien nach den auf drei Wochen verlängerten Osterferien zurück zur Schule und zwar ganztägig. Schüler ab dem dritten Jahr der Sekundarschule werden zu 50 % in der Schule und zu 50 % durch Fernunterricht unterrichtet. Wegen der hohen Infektionszahlen aber bleiben die Schulen in Maasmechelen geschlossen.

Nach einem Treffen zwischen dem Bürgermeister von Maasmechelen, Raf Terwingen (CD&V), der flämischen Gesundheitsinspektion, dem flämischen Gesundheitsamt und dem Gouverneur der Provinz Limburg, Jos Lantmeeters (N-VA), ist beschlossen worden, die Schulen in Maasmechelen auch in der kommenden Woche nicht zu öffnen. 

Proportional gesehen hat die Provinz Limburg die zweithöchste Coronavirus-Infektionsrate in Flandern. Nur in Ostflandern liegt der Anteil der Infektionen pro 100.000 Einwohner noch höher. Besonders stark betroffen ist die Gegend um Maasmechelen, wo in den letzten zwei Wochen 472 Personen positiv getestet wurden. Maasmechelen zählt 39.000 Einwohner. Die Krankenhäuser stehen unter hohem Druck.  

In der kommenden Woche erhalten die Schüler der betroffenen Schulen Fernunterricht. 

In der Zwischenzeit hat die Gemeindeverwaltung über die sozialen Medien alle Einwohner von Maasmechelen aufgerufen, ihre Kontakte einzuschränken und sich strikt an die Corona-Maßnahmen zu halten, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten