Zwei weitere Leichen im abgebrannten Gebäude in Anderlecht entdeckt

Nach dem schweren Brand im Brüsseler Stadtteil Anderlecht am Montag haben Rettungskräfte zwei Leichen aus den Trümmern einer völlig ausgebrannten Wohnung geborgen. Vermutlich handelt es sich dabei um einen Vater und dessen Tochter, die als vermisst gelten. Damit steigt die Zahl der Todesopfer auf drei Menschen.

„Die Polizei hat an diesem Mittag mithilfe einer Drohne noch zwei Körper in dem Gebäude gefunden“, sagte Willemien Baert von der Brüsseler Staatsanwaltschaft am Dienstagnachmittag. 

„Diese Leichname wurden geborgen, müssen aber noch offiziell identifiziert werden. Vermutlich handelt es sich dabei um einen Vater und seine-jährige Tochter, die noch als vermisst galten.“

Der bereits gestern geborgene Tode konnte inzwischen identifiziert werden. 

Bei ihm handelt es sich um einen 25 Jahre alten Mann, so Baert weiter: 

„Die vier Personen, die gestern in kritischen Zustand in Krankenhäusern aufgenommen wurden, befinden sich noch stets in Lebensgefahr. Die Brandursache kennen wir noch nicht.“

Inzwischen wurde deutlich, dass das Gebäude nicht stabil ist, was auch die Arbeit der Sachverständigen erschwert, die die Brandursache ermitteln sollen: 

„Die Untersuchung ist noch in vollem Gange. In dieser Phase der Ermittlungen wird nicht weiter kommuniziert werden.“ 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten