BELGA

Die Zahl der Corona-Patienten auf den Intensivstationen der belgischen Krankenhäuser bleibt hoch

Die Corona-Statistik in Belgien ist dabei, zu stagnieren. Die Zahl der neuen Ansteckungen mit Covid-19 bleibt ebenso hoch, wie die der in Krankenhäusern behandelten Patienten und dort der Intensiv-Patienten. Nur die Zahl der Corona-bedingten Sterbefälle geht leicht zurück, wie das staatliche wissenschaftliche Gesundheitsamt Sciensano meldet.

  • Zwischen dem 12. und dem 18. April wurden pro Tag im Schnitt 242 neue Corona-Patienten in Krankenhäusern aufgenommen. Das ist quasi der gleiche Wert wie in der Vorwoche (5. - 11. April). Am Mittwoch (21. April), war dieser Wert um 8 % gesunken und es wurden 244 neue Patienten hospitalisiert. 292 Corona-Patienten konnten das Krankenhaus wieder verlassen.
  • Insgesamt werden derzeit 3.075 Corona-Patienten in Krankenhäusern behandelt (28 weniger als am Montag, 19. April). Auf Wochenbasis entspricht dies einem Rückgang um lediglich 1 %. 933 dieser Patienten werden aktuell intensiv behandelt, von denen wiederum 549 an Beatmungsgeräten angeschlossen sind.
  • In der Woche vom 12. auf den 18. April wurden pro Tag durchschnittlich 39 Sterbefälle durch Covid-19 gemeldet. Das ist ein Rückgang um 6,9 % gegenüber den vorangegangenen Woche (5. - 11. April). Seit Ausbruch der Corona-Epidemie in Belgien sind hier 23.867 Menschen an dem Virus gestorben.
  • Zwischen dem 12. und dem 18. April wurden täglich rund 3.479 neue Ansteckungen mit Covid-19 registriert. Das ist 1 % mehr als im vorangegangenen Messzeitraum, also bleibt auch dieser Wert mehr oder weniger konstant. Noch spielen hier aber die Osterferien mit dem Feiertag Ostermontag eine Rolle, denn in den Ferien waren offenbar weniger Zeitgenossen dazu geneigt, sich testen zu lassen.
  • Im gleichen Zeitraum wurden täglich rund 40.200 Tests durchgeführt, 1 % weniger als in der Woche davor, doch ab Freitag, 22. April, spielen die Osterferien in den Messzeiträumen von Sciensano keine wesentliche Rolle mehr.
  • Von den Corona-Tests erwiesen sich 9,8 % als positiv, also bleibt auch dieser Wert noch konstant. Der R-Wert (die Reproduktionszahl), der angibt, wie schnell sich das Virus verbreitet, liegt bei 1,01 und bleibt ebenfalls mehr oder weniger stabil. Am Mittwoch (20. April) lag er bei 0,99. Bei einem Wert unter 1 geht eine Epidemie laut WHO zurück. Die Gesamtzahl der registrierten Ansteckungen liegt in Belgien aktuell bei 960.169 Fällen.
  • Am Stichtag 20. April hatten in Belgien 2.382.870 Personen ihre erste Dosis eines Corona-Impfstoffs erhalten (25,9 % der erwachsenen Bevölkerung). 722.359 Personen sind aktuell mit einer 2. Dosis vollständig geimpft (7,8 % der erwachsenen Bevölkerung).

Meist gelesen auf VRT Nachrichten