Laden Video-Player ...

Flamin Elise Mertens steht im Finale des WTA-Turniers in Istanbul

Elise Mertens (WTA 17, Foto) fühlt sich auf dem türkischen Sandplatz pudelwohl, ein Turnier, das eigentlich gar nicht auf ihrem Terminplan stand. Doch nach ihrer frühen Niederlage in Charleston plante sie um und buchte eine Reise nach Istanbul.

Mit Erfolg, die Erstplatzierte im Halbfinale startete sehr stark gegen die Russin Viktoria Kudermetova (WTA 29). Mertens sammelte im ersten Satz 7 Breakchancen, nahm ihrer Gegnerin 3 Mal den Aufschlag ab und hatte selbst keine Probleme.

Nach einem deutlichen 6:1-Stand im ersten Satz holte Koedermetova, Mertens' Doppelpartnerin in Istanbul, im zweiten Satz auf. Sie konnte nun Mertens' Aufschlag bedrohen, verschenkte aber jedes Break sofort.

Mertens wollte keinen dritten Satz spielen und schaltete bei 5-4 einen Gang höher. Ein Matchball reichte für das Ticket ins Finale: 6:1 und 6:4 nach einer Stunde und 40 Minuten. Sie wird gegen die Rumänin Sorana Cirstea (WTA 67) oder die Ukrainerin Marta Kostyuk (WTA 85) antreten.

Am Bosporus ist Mertens auf der Jagd nach ihrem siebten WTA-Titel, nach Hobart (2017 und 2018), Lugano (2018), Rabat (2018), Doha (2019) und der Gippsland Trophy in diesem Jahr. Sie ist auch noch im Doppel in Istanbul aktiv. Am Samstagabend wird sie an der Seite von Kudermetova im Halbfinale gegen die Russinnen Anastasia Pavlyuchenkova und Anastasia Potapova spielen.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten