Corona-Zahlen stagnieren, Zahl der Patienten auf der Intensivstation sinkt wieder unter 900

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen, der Krankenhausaufenthalte und der Todesfälle bleibt auf dem gleichen Niveau. Die Zahl der Patienten auf den Intensivstationen ist wieder unter die 900er-Marke gesunken. Erfreulicherweise steigt die Zahl der Impfungen: 2,6 Millionen Belgier erhielten mindestens eine Impfung.  Nächste Woche wird eine Rekordlieferung von 900.000 Impfstoffen in unserem Land erwartet.

  • In der Woche vom 15. bis 21. April wurden jeden Tag durchschnittlich 3.622 neue Infektionen festgestellt. Ein Rückgang von nur einem Prozent.
  • Vom 18. bis 24. April wurden durchschnittlich 234 Covid-Patienten pro Tag ins Krankenhaus eingewiesen, das sind etwa so viele wie in der Vorwoche. Seit dem Beginn der Pandemie wurden 69.034 Menschen im Krankenhaus aufgenommen.
  • Derzeit befinden sich 2.853 COVID-Patienten im Krankenhaus. Dies ist ein Rückgang von 2 Prozent im Vergleich zur Vorwoche.
  • Auf den Intensivstationen befinden sich noch 875 COVID-Patienten, was einem Rückgang von 5 Prozent entspricht.
  • Die Positivitätsquote stieg leicht auf 9,8 Prozent. Die Reproduktionsrate bleibt bei 0,98. Eine Zahl über 1 zeigt an, dass die Corona-Epidemie an Dynamik gewinnt.
  • In der Woche vom 15. bis 21. April gab es durchschnittlich 39 Todesfälle pro Tag. Das ist die gleiche Anzahl wie in der Vorwoche. Bereits 23.990 Menschen starben in unserem Land aufgrund von COVID-19.
  • Inzwischen haben 2.608.673 Belgier mindestens eine Dosis eines Corona-Impfstoffs erhalten. Dies entspricht 28,4 Prozent der erwachsenen Bevölkerung. 746.704 Menschen haben außerdem eine zweite Spritze erhalten, was 8,1 Prozent der erwachsenen Bevölkerung entspricht.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten