Croky Cup: Racing Genk gewinnt zum 5. Mal den belgischen Fußballpokal

Der KRC Genk hat am Sonntagabend den belgischen Pokal gewonnen. Dies ist der 5. Pokalsieg für den Verein aus Limburg in der Vereinsgeschichte. Im leeren König-Baudouin-Stadion in Brüssel besiegte Genk den Pokal-Dauerrivalen Standard Lüttich mit 1:2. Alle Tore fielen in der 2. Halbzeit und am Ende wurde es noch spannend. Der Genker Pokalsieg hat auch Auswirkungen auf die Teilnahme der belgischen Mannschaften an den europäischen Wettbewerben.

Racing Genk sorgte schon früh für Chancen und Torgefahr, während Lüttich wenig Glück im gegnerischen Strafraum hatte. Bongonda und Onuachu besorgen der Lütticher Defensive einiges an Arbeit, doch es ging ohne Tore zur Halbzeitpause in die Kabine.

Nach der Pause ging es eigentlich erst richtig los. In der 48. Spielminute sorgte Junya Ito nach einem Lütticher Ballverlust für die 0:1-Führung und ließ dabei Standard-Keeper Bodart keine Chance. Nach diesem Treffer übernahm Racing Genk nach und nach die definitive Überhand in der Partie.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Die Lütticher (im roten Trikot) hatten keine wirkliche Chance gegen Genk
Yorick Jansens

Und doch musste Genk in der eigenen Verteidigung aufpassen, denn Muleka sorgte dort für Gefahr von Lütticher Seite her und Standard spielte auf Risiko. Das aber sorgte im Strafraum für Räume, was Theo Bongonda in der 80. Minute für das 0:2 sehr dienlich war. Kurz darauf aber machte es Jackson Muleka noch spannend, als er den 1:2-Anschlusstreffern erzielte.

Doch Genk hielt der Lütticher Schlussoffensive stand und konnte seinen 5. Pokalsieg mit nach Hause nehmen. Durch diesen Sieg sind der RSC Anderlecht, Antwerp FC und der noch auszumachende Gewinner des Play Off II. sicher in den Qualifikationsrunden für einen europäischen Wettbewerb.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Abgepfiffen...
PCR

Genk steht mit dem Pokalsieg in der letzten Vorrunde für die Europa League. Standard Lüttich steht mit (fast) leeren Händen da, es sei denn, die Play Offs sorgen noch für eine weitere Möglichkeit, doch das ergibt sich erst in den kommenden Wochen. In Genk war bei der Rückkehr des Mannschaftsbusses trotz Corona am Sonntagabend kein Halten mehr... 

Meist gelesen auf VRT Nachrichten