Laden Video-Player ...

Stunt für einen guten Zweck: BMX-Fahrer fährt alle Treppen im Atomium herunter

Der ehemalige BMX-Vize-Weltmeister Peter Geys (Foto ganz unten) hat seine Fahrrad-Weltreise für einen guten Zweck am Mittwoch mit einer tollen PR-Aktion eingeleitet. Er fuhr alle Treppen des Atomiums, das Wahrzeichen der belgischen Hauptstadt Brüssel, mit seinem BMX-Rad hinunter und zog damit werbewirksam die Blicke der Medien auf sich. Das war durchaus gewollt.

Die Höllenfahrt von Peter Geys begann in 92 Metern Höhe und sein BMX-Rad klapperte über 506 Stufen (Video oben). Doch warum machte der ehemalige belgische Profi-BMX-Fahrer dies? Ganz einfach. Am kommenden Samstag beginnt er hier am Atomium zu einer Weltreise in 6 Etappen.

Diese Reise soll die Aufmerksamkeit auf zwei Initiativen lenken und zudem soll sie Spendengelder eben für deren Arbeit einspielen.

Konkret geht es dabei um „Te Gek!?“, eine Initiative zur Förderung von geistig behinderten Menschen und um „To Walk Again“, eine Initiative, die sich um Menschen kümmert, die nach Unfällen oder schweren Krankheiten wieder lernen müssen, sich zu bewegen (Video unten). 

Laden Video-Player ...
Peter Geys
Radio 2

Meist gelesen auf VRT Nachrichten